"Keine Beschwerden": Entwarnung bei Feiersinger

Foto: © getty
 

Österreichs Frauen-Nationalteam hat das Auftaktspiel bei der EM in England aus körperlicher Sicht gut überstanden.

"Es gibt derzeit keine neuen Beschwerden", sagt Teamchefin Irene Fuhrmann am Tag nach dem 0:1 gegen Gastgeber England im Old Trafford Stadium.

Auch bei der an der Schulter leicht angeschlagenen Laura Feiersinger gibt es Entwarnung. Die 29-Jährige muss nicht mit einer Pause rechnen. "Es ist schon öfter vorgekommen, dass ich mir die Schulter ein bisschen ausgekugelt habe, diesmal wieder. Es ist aber nicht zu schlimm gewesen, sie ist stabil", sagt die Salzburgerin.

Bei Kapitänin Viktoria Schnaderbeck schaut es ebenfalls gut aus. Die Defensivspielerin für die zwei für den Turnierverlauf "wichtigeren" Partien gegen die Nordirinnen und Norwegen (15. Juli) zu schonen, sei laut Fuhrmann keine Option gewesen. "Es war ganz klar der Plan, wenn sie fit ist, dass sie auch auflaufen wird. Mit ihrer Routine war sie auch ein wichtiger Rückhalt", betont die Trainerin.

Nichts ändere sich an der Tatsache, dass man bei der Ex-Arsenal-Legionärin "von Tag zu Tag" auf sie eingehen müsse, was Be- und Entlastung betrifft.

Fuhrmann will die Spielerinnen "bewusst in Ruhe lassen"

Die ÖFB-Auswahl kehrte am Donnerstagnachmittag nach einem Charterflug von Manchester ins Teamcamp in Bagshot zurück.

Dort hatten Schnaderbeck und Co. den restlichen Tag zur freien Verfügung, konnten also die Akkus nach dem Auftritt vor einer neuen EM-Rekordkulisse aufladen. "Jetzt steht die Regeneration im Vordergrund. Wir wollen die Spielerinnen bewusst in Ruhe lassen, damit sie den gestrigen Abend selbst verarbeiten können", betonte die 41-jährige Wienerin.

Für sie selbst war nicht unbedingt Durchschnaufen angesagt. "Das Trainerteam klemmt sich hinter die Spielanalyse im Hinblick auf das sehr wichtige Spiel gegen Nordirland", sagte Fuhrmann.

Den Erstauftritt des Montag-Gegners gegen Norwegen am Donnerstag in Southampton will das Team gemeinsam vor dem TV verfolgen. Tipps oder etwaige Ergebniswünsche ließ sich niemand entlocken. Im Vergleich zu den Nordirinnen hat Österreich jedenfalls in der Vorbereitung auf die Partie einen freien Tag mehr. "Das hebt sich aber auf, weil wir einen Reisetag hatten", will Fuhrmann dem keine große Bedeutung schenken.

Fuhrmann: "Ich habe gut geschlafen, das zeigt, dass ich zufrieden war"

Sie ist auch einen Tag nach der achten Niederlage gegen England im achten Spiel stolz auf ihre Truppe. "Die Erkenntnisse haben sich nicht wesentlich verändert nach der Nacht. Ich habe sehr gut geschlafen, das zeigt, dass ich zufrieden war, wie wir aufgetreten sind", meint die ÖFB-Teamchefin.

Verbesserungspotenzial gebe es natürlich. Konkret geht sie auf den spielentscheidenden Treffer von Beth Mead in der 16. Minute ein. "Wir werden die Situation genau mit dem Team besprechen, leider haben wir da eine Spielerin aus dem Blickfeld verloren, aber wie sie dann den Ball verarbeitet und das Tor gemacht hat, war schon auch Weltklasse."

Am Ende fehlten nur ein paar Zentimeter, um vielleicht einen Punkt mitzunehmen. Die Rettungsaktion von Carina Wenninger, die den Heber via Latte klären konnte, passierte hinter der Linie. "Wir wissen, dass jedes Tor auf seine Gültigkeit gecheckt wird. Natürlich habe ich gehofft, dass es doch gereicht hat, am Ende hat es leider gezählt", gibt Fuhrmann Einblick. Dank der Torlinientechnologie war ersichtlich, dass der Treffer zurecht gegeben wurde. Diskussionen bleiben einem dadurch erspart.

"In solchen Situationen ist das sehr hilfreich, weil früher viele Tore nicht gegeben oder gegeben worden sind. Wenn man so eine Technologie hat, ist es gut, wenn es für einen gut ausgeht, ist es umso schöner", erläutert Feiersinger.

Für die ÖFB-Elf blieb diesmal ein Happy End aus. Mitzunehmen galt es aufgrund der "einzigartigen" Atmosphäre samt folgender großer Berichterstattung auch in den englischen Medien viel Positives. "Das war megacool und eine Belohnung für die Arbeit in den letzten Jahren", betont Feiersinger.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE