Belgien bangt um Vincent Kompany

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Zwei Wochen vor Beginn der WM 2018 in Russland muss Belgien um Vincent Kompany bangen.

Der Verteidiger zieht sich beim 0:0 im Test gegen Portugal eine Leistenverletzung zu und muss sich weiteren medizinischen Untersuchungen unterziehen.

"Einen Spieler wie Vincent will man nicht verlieren", sagt Trainer Roberto Martinez.

Schon die EM 2016 hatte der 32-Jährige von Manchester City verpasst, damals wegen einer Beinverletzung. Coach Martinez muss bis Montagmittag seinen endgültigen 23-Mann-Kader für die WM in Russland nominieren.

Belgien startet wieder einmal als Geheimfavorit in eine Endrunde, spielt in der Gruppe G gegen Panama (18. Juni), Tunesien (23. Juni) und England (28. Juni).

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Europäische WM-Teilnehmer testen torlos

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare