Argentinien hat einen neuen Teamchef

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lange wurde spekuliert, nun ist es offiziell: Argentiniens neuer Teamchef heißt Jorge Sampaoli.

Der 57-Jährige verlässt den FC Sevilla um sein Heimatland zu coachen, wie der LaLiga-Klub am Freitag bestätigt. Demnach gebe es eine Vereinbarung zwischen Sevilla und dem argentinischen Verband, lediglich die Unterschrift fehlt noch. Bis 1. Juni soll der Deal unter Dach und Fach sein.

Da Sampaoli bei den Andalusiern noch bis 2018 unter Vertrag steht, wird Argentinien nicht um eine Ablöse in Millionenhöhe herumkommen - kolportiert werden 1,5 Mio. Euro.

Sampaoli führte Sevilla in dieser Saison zu Liga-Endrang vier und ins Champions-League-Achtelfinale. Als sein Nachfolger wird der bisherige Celta-Trainer Eduardo Berizzo gehandelt.

Der argentinische Verband hatte Nationaltrainer Edgardo Bauza im vergangenen April gefeuert und kurz danach klargestellt, dass Sampaoli der einzige Nachfolge-Kandidat sei. Der Argentinier trainierte vor seinem Engagement bei Sevilla das Nationalteam von Chile, mit dem er 2015 die Copa America gewann.

Vize-Weltmeister Argentinien liegt in der WM-Qualifikation aktuell nur auf Platz fünf und wäre damit nicht direkt für die Endrunde in Russland 2018 qualifiziert.

Textquelle: © LAOLA1.at

Zwei namhafte Klubs an Marko Arnautovic dran?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare