Salzburg erhält sechsstellige Zahlung von FIFA

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Hee-Chan Hwang und Duje Caleta-Car bescheren dem FC Red Bull Salzburg eine sechsstellige Ausgleichszahlung der FIFA. Die WM-Teilnehmer bringen dem österreichischen Meister laut dem deutschen Kreditportal Vexcash 411.300 Euro ein.

Salzburg liegt im Ranking der vom "World Cup Benefits Program" profitierenden Vereine auf Platz 107.

Krösus ist Champions-League-Sieger Real Madrid mit 3,353 Millionen Euro. Manchester City (3,199 Mio.), Chelsea (2,98), Barcelona (2,7), Paris Saint-Germain (2,679), Tottenham (2,629), Manchester United (2,311), Monaco (2,251), Bayern München (2,145) und Arsenal (1,929) füllen die Top Ten aus.

Die Länderwertung führt England mit 27,412 Mio. klar vor Spanien (14,667) und Deutschland (13,668) an. Und obwohl die Italiener nach verpasster Qualifikation erstmals seit 60 Jahren nicht an der Fußball-WM teilnehmen, dürfen sich ihre Vereine über Zusatzeinnahmen von 12,674 Mio. freuen. Frankreich folgt mit 10,403 Mio. auf Rang fünf. Saudi-Arabien scheint mit 5,3 Mio. überraschend hinter Gastgeber Russland (5,952) und noch vor Portugal (5,068) auf Platz sieben auf.

Österreich ist mit der Salzburg-Summe auf dem 38. Rang unter den insgesamt 53 Nationen, deren Ligen WM-Spieler abstellen, zu finden.

Hier geht's zur gesamten Studie!

Die neue LAOLA1.at App - ab sofort verfügbar!

Hol dir das Update!

Apple App Store Google Play Store

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Thorsten Schick verlängert bei Young Boys Bern

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare