Argentinien trennt sich von Teamchef Sampaoli

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Was sich bereits abgezeichnet hat ist nun offiziell: Jorge Sampaoli ist nicht mehr Teamchef von Argentinien.

Der argentinische Verband (AFA) hat die Trennung vom 58-Jährigen am Sonntagabend offiziell bestätigt. Demnach hätten sich beide Seiten auf die Auflösung des Vertrags geeinigt. Mehrere argentinische Medien berichteten am Sonntag, dass Sampaoli 1,7 Millionen Euro Abfindung kassiert.

Sampaoli war mit der "Albiceleste" bei der WM in Russland am späteren Weltmeister Frankreich im Achtelfinale (3:4) gescheitert.

Die Nachricht von der Trennung kommt nicht einmal eine Woche, nachdem Verbandschef Claudio Tapia und dessen Stellvertreter Daniel Angelici nach der Rückkehr eine erste Aussprache mit Sampaoli hatten und dessen vorläufigen Verbleib vermeldeten.

Der Vertrag mit dem argentinischen Verband AFA, den Sampaoli vergangenes Jahr unterschrieb, nachdem 1,5 Millionen Euro Ablöse für ihn an den FC Sevilla gezahlt wurden, wäre noch bis zur WM 2022 in Katar gelaufen. Der Argentinier war in seinem Heimatland aber nie unumstritten, in den 15 Länderspielen unter seiner Federführung lief ebenso oft eine andere Startelf auf.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare