Feuerwerkskörper explodiert neben Lewandowski

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Unschöne Szene beim WM-Quali-Spiel zwischen Rumänien und Polen.

Beim Stand von 0:1 explodiert in der 54. Minute ein Feuerwerkskörper ungefähr einen Meter neben Robert Lewandowski, der daraufhin zu Boden geht und behandelt werden muss.

Der Bayern-Stürmer kommt gottseidank unverletzt davon und kann nach einer mehrminütigen Behandlung weiterspielen und schnürt einen Doppelpack (83., 90./Elfmeter) zum 3:0-Endstand.

Schon im Laufe der Partie fliegen mehrere Böller in den polnischen Strafraum.


Italien - Deutschland am Dienstag, 20:45 Uhr live bei LAOLA1.tv


Lewa-Torserie geht weiter

Das erste Tor der Polen erzielt Grosicki bereits nach elf Minuten. Mit zehn Punkten aus vier Spielen führt der EM-Starter die Quali-Gruppe E an.

Für Lewandowski geht damit eine sensationelle Serie weiter: Sein Doppelpack bedeutet, dass er nun im neunten Quali-Match in Folge für sein Land getroffen hat.

Dahinter Montenegro, das in Armenien eine 2:0-Pausenführung (Kojasevic/36., Jovetic/38.) aus der Hand gibt und 2:3 verliert. Für die Hausherren treffen Grigoryan (50.), Haroyan (74.) und Ghazaryan (90.).

Dänemark rückt durch einen 4:1-Heimerfolg über Kasachstan bis auf einen Punkt an die Montenegriner heran. Cornelius (15.), Eriksen (36./P., 90.), Ankersen (78.) bzw. Suyombayev (17.) treffen.

Nachsatz zu Rumänien-Polen

Bereits vor dem Anpfiff und während des Spiels in Bukarest kommt es zu Zusammenstößen zwischen Hooligans und der Exekutive:

Nach dem Spiel wird in der polnischen Kabine gefeiert - mit einem lachenden Robert Lewandowski. Gut so.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare