Manchester United steigt problemlos auf

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Manchester United darf bereits nach Spieltag vier der Europa League mit dem Frühjahr planen. Den "Red Devils" ist nach einem 3:0-Sieg über Partizan Belgrad der Aufstieg in Gruppe L nicht mehr zu nehmen.

Shootingstar Mason Greenwood bringt die Engländer nach 22 Minuten in Führung, Anthony Martial kann in Minute 33 nach Sololauf erhöhen. In Minute 49 sorgt Marcus Rashford bereits für die Vorentscheidung.

Mit zehn Zählern und dem gewonnen direkten Duell ist Manchester United bereits durch, Partizan Belgrad hat als Dritter (4 Punkte) nur mehr theoretische Chancen, da AZ Alkmaar bereits am Nachmittag den FC Astana mit 5:0 besiegen konnte und nun als Zweiter acht Punkte aufweist.

Besiktas bereits ausgeschieden

Ebenfalls einen großen Schritt Richtung Sechzehntelfinale macht der SC Braga in Gruppe K. Die Portugiesen besiegen Besiktas Istanbul klar mit 3:1.

Paulinho bringt Braga zweimal in Front (15., 37.), dazwischen kann Tyler Boyd für den Ausgleich für die Türken sorgen (29.). Nachdem Jeremain Lens auf Seiten von Besiktas fragwürdig vom Platz gestellt wird (44.), sorgt Wilson Eduardo in Minute 81 für die Entscheidung.

Im Parallelspiel siegen die Wolverhampton Wanderers dank eines Last-Minute-Treffers von Raul Jimenez mit 1:0 gegen Slovan Bratislava. Zuvor vergibt Ruben Neves für das Premier-League-Team einen Elfmeter (51.).

Der SC Braga führt die Gruppe mit zehn Punkten an, dahinter folgt Wolverhampton (9) und Slovan (4). Besiktas, das aus Topf eins gezogen wurde, ist mit null Zählern bereits vorzeitig ausgeschieden.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare