ManUnited nach klarem Sieg mit einem Bein weiter

ManUnited nach klarem Sieg mit einem Bein weiter Foto: © getty
 

Manchester United gibt sich im Europa-League-Sechzehntelfinal-Hinspiel gegen Real Sociedad, welches im Turiner Allianz Stadion ausgetragen wird, keine Blöße und steht nach einem klaren 4:0-Auswärtserfolg bereits mit einem Bein im Achtelfinale.

In der 27. Spielminute stellt Bruno Fernandes (Bild) nach einem traumhaften Steilpass von Marcus Rashford auf 1:0 und die Weichen Richtung Sieg.

Zwölf Minuten nach Wiederanpiff der zweiten Hälfte kontern die "Red Devils" Sociedad eiskalt aus und Fernandes schnürt mit einem Flachschuss ins rechte Eck seinen Doppelpack (57.).

Rashford kann nur acht Minuten später erhöhen: Fred spielt einen langen Pass über das halbe Spielfeld und der Engländer bleibt gegen Sociedad-Torhüter Alejandro Remiro cool. Er vollendet den Konter zum 3:0 (65.). Ein weiterer Treffer von Mason Greenwood wird wegen einer Abseitsstellung aberkannt (68.).

Den Schlusspunkt setzt Daniel James mit dem Ende der regulären Spielzeit (90.).

Leicester City hat in Prag zu kämpfen

Leicester City hat bei Slavia Prag ordentlich zu kämpfen und fliegt mit einem enttäuschenden 0:0 zurück nach England.

Im ersten Spielabschnitt verläuft die Begegnung ausgeglichen, Alexander Bah (21.) bzw. Harvey Barnes (15.) vergeben die besten Chancen für ihre Teams. Im zweiten Durchgang spielt nur noch Prag, doch Leicester-Torhüter Kasper Schmeichel verhindert mit einer starken Parade gegen Nicolae Stanciu den Gegentreffer (59.).

Torspektakel in Piräus

Weitaus torreicher geht es in Piräus zu. Im Duell zwischen Olympiakos und PSV Eindhoven fallen in der ersten Halbzeit gleich fünf Tore, die Hausherren setzen sich letztlich mit 4:2 durch.

Andreas Bouchalakis bringt die Griechen nach einem Freistoßtrick in Führung (9.), Eran Zahavi kann jedoch fünf Minuten später den Ausgleich erzielen (14.). Yann M'Vila stellt die erneute Führung her (38.), doch Zahavi kann nur wenige Minuten später erneut den Ausgleich besorgen (40.).

Die Bemühungen Eindhovens werden quasi mit dem Halbzeitpfiff durch Youseff El Arabi (45.+2) zunichte gemacht, der auf 3:2 stellt. Wenige Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit erhöht Georgios Masouras (83.) auf 4:2 und verschafft seinem Team einen wichtigen Vorsprung für das Rückspiel.

Roma erarbeitet sich den Vorteil

Die AS Roma erarbeitet sich bei Sporting Braga einen wichtigen 2:0-Auswärtssieg.

Edin Dzeko kann nach nicht einmal fünf Minuten eine Maßflanke von Leonardo Spinazzola (5.) verwerten, nach einer Gelb-Roten Karte gegen Bragas Ricardo Esgaio agieren die Römer sogar in Überzahl (54.). Borja Mayoral (87.) stellt kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit den 2:0-Endstand her.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..