Hütter mit Eintracht Frankfurt vor dem Aufstieg

Hütter mit Eintracht Frankfurt vor dem Aufstieg Foto: © getty
 

Auch in der dritten Runde der UEFA Europa League führen Eintracht Frankfurt und Adi Hütter ihren Siegeszug fort. Die "Adler" bejubeln mit einem 2:0 über Apollon Limassol den dritten Sieg.

Nach 13 Minuten lässt Gäste-Keeper Bruna Vale einen eigentlich harmlosen Distanzschuss von Filip Kostic durchrutschen. Frankfurt daraufhin klar überlegen. Der französische Neuzugang Obite N'Dicka findet per Flanke den Kopf von Landsmann Sebastian Haller (32.), der zum Endstand einnickt.

Es bleibt trotz einiger guter Möglichkeiten der Frankfurter beim 2:0. Der DFB-Pokalsieger führt Gruppe D mit drei Punkten Vorsprung an und steht kurz vor dem Aufstieg in die K.o.-Phase.

Lazio Rom setzt sich mit einem 3:1-Erfolg bei Olympique Marseille auf Rang zwei der Gruppe H fest.

Den Führungstreffer besorgt Wallace bereits in der 10. Minute nach einem Eckball von Lucas Leiva. Nach knapp einer Stunde wird Felipe Caicedo (59.) von Ciro Immobile perfekt per Steilpass in Szene gesetzt und besorgt das 2:0. Zwar kann Dimitri Payet (86.) per direktem Freistoß noch verkürzen, doch Adam Marusic (90.) macht kurz darauf den Deckel drauf.

Sevilla feiert Schützenfest

Gegen Akhisar Belediyespor, Tabellenletzter der türkischen Süper Lig, schießt sich der FC Sevilla mit einem 6:0 regelrecht in einen Rausch.

Es dauert keine zehn Minuten, da steht es bereits 2:0. Ein Distanzschuss von Roque Mesa (7.) und ein Strafstoß durch Pablo Sarabia (9.) eröffnet das Schützenfest. Einen Schuss von Quincy Promes (32.) lenkt Torhüter Milan Lukac ins eigene Tor.

Auch im zweiten Durchgang bekommen die Türken Sevilla nicht in den Griff. Luis Muriel (50.), Quincy Promes (60.) und Gabriel Mercado (67.) lassen die andalusischen Fans toben.

Da der FK Krasnodar mit 1:2 bei Standard Lüttich erstmals Punkte liegen lässt, geben die Russen die Spitzenposition in Gruppe J an Sevilla ab.

Maximale Spannung in Gruppe I

Der KRC Genk gewinnt mit 4:2 bei Besiktas Istanbul. Ein Doppelpack von Mbwana Samata und zwei späte Treffer von Dieumerci Ndongala und Alejandro Pozuelo sichern dem belgischen Tabellenführer den klaren Sieg.

Da sich Sarpsborg und Malmö im Parallelspiel mit 1:1 die Punkte teilen, geht es in Gruppe I äußerst eng zu.

Genk (6 Punkte) führt neben der heimischen Liga nun auch seine EL-Gruppe an. Dahinter liegen Sarpsborg und Malmö mit je vier Punkten gleichauf, nur einen Zähler dahinter lauert Besiktas.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..