Mason Greenwood: Uniteds neuer Hoffnungsträger

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Manchester United hat einen neuen Hoffnungsträger.

Er heißt Mason Greenwood und ist zarte 17 Jahre alt. Der Teenager schoss die "Red Devils" am Donnerstag mit seinem ersten Tor für die Profis zum 1:0-Sieg gegen Astana in der Europa League und sich damit direkt in die Herzen der Fans.

"Es ist unglaublich, dass er mit 17 Jahren ein Europa-League-Spiel entscheiden kann", schwärmt der ehemalige englische Teamspieler und nunmehrige TV-Experte Owen Hargreaves. "Wenn er fit und gesund bleibt ist nur der Himmel die Grenze für Greenwood. Er kann alles sein, was er will."

Solskjaer: "Jetzt schon besser als ich"

Auch United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer traut seinem Schützling eine große Karriere zu. "Es ist großartig, ihm zuzuschauen. Wenn du ihn in den Strafraum bekommst, weißt du, dass etwas passieren wird. Er ist einer der abschlussstärksten Spieler, die ich je gesehen habe. Und ich stand mit einigen ordentlichen Spielern auf dem Platz", so Solskjaer gegenüber der "Times". "Er ist schon jetzt besser als ich." Greenwoods Entwicklung erinnere den Coach an die Geschichte von Klub-Legende Ryan Giggs.

Teamkollege Marcus Rashford ist sich sicher, dass man von Greenwood noch einiges hören bzw. sehen wird. "Er schlägt sich gut, seit er im Team ist. Es wird zu 100 Prozent noch mehr von ihm kommen." Schon im Juli meinte Rasford: "Seine natürlichen Fähigkeiten sind angsteinflößend."

Welches Potenzial in ihm steckt, zeigte der Stürmer bei seinem Treffer gegen Astana in der 73. Minute: Greenwood tanzte sich förmlich durch die Astana-Defensive und schloss dann aus spitzem Winkel durch die Beine des Torhüters hindurch ab.

Mit dem Treffer wurde der Engländer zum jüngsten Europacup-Torschützen Uniteds aller Zeiten. Außerdem ist er der erste Torschütze im Dress der "Red Devils", der nach 2000 geboren wurde.

"Ich bin glücklich, mein erstes Pflichtspieltor für Manchester United erzielt zu haben", schrieb Greenwood nach dem Spiel auf Instagram.

Greenwood bekommt Vorzug gegenüber Stars

Erst im vergangenen Jahr erhielt das Eigengewächs einen Profivertrag bei United, sein Debüt in der ersten Mannschaft feierte er im März. Damals durfte er im Achtelfinal-Rückspiel gegen PSG ein paar Minuten Champions-League-Luft schnuppern.

Vor Beginn der aktuellen Saison nahm Solskjaer den Youngster mit auf die Vorbereitungs-Tour, wo er gleich seinen Torriecher unter Beweis stellte. Ebenfalls beeindruckend sind seine Zahlen auf Jugendebene: In der U18 Premier League netzte er in 30 Spielen 31 Mal, in der Youth League kam er auf fünf Tore in ebenso vielen Spielen.

Anfang September lief der gebürtige Bradforder erstmals für Englands U21 auf. In der aktuellen Saison setzte Solskjaer Greenwood in der Premier League bisher vier Mal ein, allerdings nie von Beginn an und meist nur für wenige Minuten.

Solskjaer will Greenwood behutsam an die große Bühne heranführen. "Er hat bis jetzt noch nicht so viel gespielt, aber er wird seine Einsatzminuten bekommen und er wird sich entwickeln. Wenn er weiter Tore schießt bekommt er mehr Einsatzminuten", verspricht der Coach. "Ich denke, er wird für das Team in dieser Saison wichtig sein."

Dass United auf den Youngster setzt zeigt auch die Tatsache, dass er so manchem gestandenen Stürmer vorgezogen wurde. Romelu Lukaku und Alexis Sanchez (Leihe) wurden an Inter abgegeben, weil Solskjaer lieber auf Greenwood setzt. "Für mich war es die richtige Entscheidung", bekräftigt der Trainer gegenüber der "BBC".

Am 1. Oktober wird Greenwood 18 Jahr alt. Dann will ihn Manchester United mit einem neuen Vertrag beschenken. "Mason ist einer, den wir bei uns behalten möchten", sagt Solskjaer. Verständlich, ist er doch Uniteds neuer Hoffnungsträger.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare