EL: Arsenal und Milan so gut wie im Achtelfinale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Arsenal kann bereits für das Achtelfinale der Europa League planen. Die "Gunners" gewinnen das Hinspiel im Sechzehntelfinale bei Östersunds FK klar mit 3:0.

Monreal bringt die Wenger-Elf in Schweden nach 13 Minuten in Front, ein Eigentor von Papagiannopoulos (24.) sorgt noch vor der Pause für die Vorentscheidung.

Özil fixiert nach dem Seitwechsel den Endstand (58.).

Der AC Milan ist ebenfalls mit mehr als einem Bein weiter. Die Italiener feiern gegen Ludogorets einen souveränen 3:0-Auswärtssieg.

Crutone sorgt quasi mit dem Pausenpfiff für die Führung (45.), Rodriguez verwandelt einen Strafstoß (64.) und Borini trifft zum Endstand (92.).

Nizza gibt 2:0 aus der Hand

Nizza muss nach einem 2:3 daheim gegen Lokomotive Moskaus um den Aufstieg hingegen gewaltig zittern.

Dabei führen die Franzosen nach zwei Treffern von Mario Balotelli (4., 28./Elfer) bereits mit 2:0, doch Fernandes dreht die Partie mit einem Triplepack (45./Elfer, 69., 77.). Nizzas Coley sieht zudem die Rote Karte.

Weniger gut ergeht es dem zweiten Vertreter aus Moskau: Spartak kassiert gegen Bilbao eine 1:3-Heimniederlage.

Die Tore erzielen Adriano (61.) bzw. Aduriz (22., 39.) und Rico (45.).

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm: Philipp Zulechner läuft nach Erkrankung wieder

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare