Austria verpasst erneute Sensation gegen Roma

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Austria verliert am 4. Spieltag der EL-Gruppenphase 2:4 gegen die AS Roma.

Kayode sorgt nach Venuto-Stanglpass für den Traumstart der Veilchen (2.). Dzeko gleicht aber postwendend (5.) aus kurzer Distanz aus. Die Italiener übernehmen danach die Spielkontrolle und profitieren bei De Rossis Führungstreffer nach einer Ecke (18.) vom Missverständnis zwischen Hadzikic und Martschinko.

Dzeko (65.) und Nainggolan (79.) machen den Sack zu.

Grünwald schafft noch Ergebniskosmetik (89.).

Die Austria bleibt aber mit fünf Punkten Zweiter in Gruppe E, weil sich Astra Giurgiu (4) und Viktoria Pilsen (3) nur 1:1 trennen. Die Roma ist mit acht Punkten Tabellenführer.

Führung hält nicht lange

Austria-Trainer Thorsten Fink bot dieselbe Startelf wie beim 2:0 am Sonntag gegen Sturm Graz auf. Die ließ die vielen Fans im gut gefüllten Happel-Stadion bald jubeln. Eine Hereingabe von Venuto bugsierte Kayode über die Linie, ein Rettungsversuch kam zu spät.

Der Rückstand schien die Italiener, die ohne ihren angeschlagenen Superstar Francesco Totti nach Wien gekommen waren, wach zu rütteln. Das Team von Luciano Spalletti zeigte hohe Qualität im Passspiel, ließ Ball und Gegner laufen und nützte die defensiven Schwächen der Austria gnadenlos aus.

Die besten Bilder vom 4. Spieltag der Europa-League-Gruppenphase:

Bild 1 von 41 | © GEPA

Austria - Roma 2:4 (1:2)

Bild 2 von 41 | © GEPA

 

Bild 3 von 41 | © GEPA
Bild 4 von 41 | © GEPA
Bild 5 von 41 | © GEPA
Bild 6 von 41 | © GEPA
Bild 7 von 41 | © GEPA
Bild 8 von 41 | © GEPA
Bild 9 von 41 | © GEPA
Bild 10 von 41 | © GEPA
Bild 11 von 41 | © GEPA
Bild 12 von 41 | © GEPA
Bild 13 von 41 | © GEPA
Bild 14 von 41 | © GEPA

U.S. Sassuolo - Rapid Wien 2:2 (2:0)

Bild 15 von 41 | © GEPA
Bild 16 von 41 | © GEPA
Bild 17 von 41 | © GEPA
Bild 18 von 41 | © GEPA
Bild 19 von 41 | © GEPA
Bild 20 von 41 | © GEPA
Bild 21 von 41 | © GEPA
Bild 22 von 41 | © GEPA
Bild 23 von 41 | © GEPA
Bild 24 von 41 | © GEPA
Bild 25 von 41 | © GEPA

Nizza - Salzburg 0:2

Bild 26 von 41
Bild 27 von 41
Bild 28 von 41
Bild 29 von 41
Bild 30 von 41
Bild 31 von 41
Bild 32 von 41
Bild 33 von 41
Bild 34 von 41
Bild 35 von 41
Bild 36 von 41
Bild 37 von 41
Bild 38 von 41
Bild 39 von 41
Bild 40 von 41
Bild 41 von 41 | © GEPA

Schon in der 5. Minute gelang der Ausgleich. Bruno Peres, der über die rechte Roma-Seite immer wieder viel Druck erzeugte, setzte sich gegen Christoph Martschinko durch und bediente Dzeko. Der Bosnier, mit zehn Treffern Top-Torjäger der Serie A, verwertete die Idealvorlage problemlos.

In der 18. Minute profitierten die Römer von einem haarsträubenden Fauxpas. Nach einem Eckball schien die Gefahr nach einem Dzeko-Kopfball schon abgewendet. Auf der Linie standen sich allerdings Martschinko und Torhüter Osman Hadzikic gegenseitig im Weg, vom Verteidiger sprang der Ball direkt vor die Beine von De Rossi, der nur noch ins leere Tor schießen musste.

Dzeko entscheidet Partie

Danach schaltete Roma wieder etwas zurück. Die Austria spielte gut, konnte sich aber keine großen Chancen herausspielen. Als Holzhauser und Co. wieder mutiger wurden, schlug Roma durch den starken Dzeko ein drittes Mal zu. Beim Hinspiel vor zwei Wochen hatte die Austria im Finish aus einem 1:3 noch sensationell ein 3:3 gemacht, diesmal gelang die Aufholjagd aber nicht.

Roma (8 Punkte) ließ sich die drei Punkte nicht mehr nehmen und machte einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde. Doch auch die Austria ist noch bestens im Rennen. Im kommenden Heimspiel am 24. November gegen Giurgiu könnte die Austria damit sogar schon den Aufstieg perfekt machen.

Stimmen zum Spiel

Thorsten Fink (Trainer Austria): "Wir sind gut ins Spiel gekommen mit dem Tor, haben aber zu schnell das 1:1 kassiert. Nach dem 1:2 war es schwierig zurückzukommen. Roma hat gezeigt, welche Klasse es hat. Die Tore nach Standardsituationen dürfen aber so nicht passieren, das ist das einzige, was mich ärgert. Sonst haben wir ordentlich mitgespielt. Ich denke, wir haben den österreichischen Fußball ordentlich vertreten. Roma hat uns anders als im Hinspiel nicht unterschätzt, Dzeko hat am Ende den Unterschied ausgemacht. Aber wir haben die Möglichkeit, im Heimspiel gegen Giurgiu alles klar zu machen."

Alexander Grünwald (Kapitän Austria): "Wir haben zwei Tore aus Standardsituationen bekommen, wenn das passiert, wird es schwer gegen Roma. Das 1:2 sollte auch so nicht passieren. Aber wir haben schon gezeigt, dass wir auch Fußball spielen können. Wir haben noch alles in der Hand, wollen Giurgiu schlagen."

Raphael Holzhauser (Spieler Austria): "Im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein, wir haben von Anfang an gesagt, dass es gegen Roma zwei Bonusspiele sind. Einen Punkt haben wir daraus geholt. Wir haben gegen einen Gegner auf Champions-League-Niveau gespielt."

Luciano Spalletti (Trainer Roma): "Die Mannschaft ist an und für sich sehr gut ins Spiel gekommen. Es ist das umgesetzt worden, was verlangt wurde. Die Mannschaft ist im Spiel gewachsen. Die Gelegenheiten, die sich geboten haben, wurden genutzt. Nach dem Spiel in Rom waren wir dieses Mal achtsam bis zum Schluss, das haben wir uns vorgenommen."


Fußball-Europa-League - Gruppe E, 4. Runde: Austria Wien - AS Roma Endstand 2:4 (1:2).

Wien, Ernst-Happel-Stadion, 32.751, SR Estrada (ESP)

Tore:

1:0 (2.) Kayode
1:1 (5.) Dzeko
1:2 (18.) De Rossi
1:3 (65.) Dzeko
1:4 (78.) Nainggolan
2:4 (89.) Grünwald

Aufstellungen:

Austria: Hadzikic - Larsen, Rotpuller, Filipovic, Martschinko - Serbest (84. Prokop), Holzhauser - Venuto (87. Tajouri), Grünwald, Pires - Kayode (71. Friesenbichler)

Roma: Alisson - Peres, Rüdiger, De Rossi, Juan - Paredes, Strootman - Perotti (84. Iturbe), Nainggolan, El Shaarawy (71. Gerson) - Dzeko

Gelbe Karten: Kayode, Martschinko bzw. De Rossi, Rüdiger, Strootman

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

LAOLA Meins

FK Austria Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU FK Austria Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare