Bulgarien findet Balakov-Nachfolger

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bulgarien hat einen Nachfolger für Krassimir Balakov gefunden. Wie Vizepräsident Jordan Letschkov am Montag bekannt gibt, wird Georgi Dermendzhiev neuer Teamchef.

Balakov war nach dem 0:6 gegen England in der EM-Qualifikation infolge eines Rassismus-Skandals ebenso wie Verbandschef Borislav Michailov zurückgetreten.

Dermendzhiev betreute zuletzt im Frühjahr für einige Monate Lewski Sofia, davor war er u.a. bei Ludogorez Rasgrad tätig. Mit dem Klub holte der der 64-Jährige von 2015 bis 2017 drei Meistertitel in Folge.

Bulgarien liegt in der EM-Qualifikation mit nur drei Punkten aus sieben Spielen aussichtslos am Tabellenende der Gruppe A.

In der Partie gegen England am vergangenen Montag in Sofia zeigten einige Zuschauer den Hitlergruß und beleidigten englische Akteure mit Affenlauten. Das Spiel wurde zweimal unterbrochen. Es kam in den Folgetagen zu Festnahmen vermeintlicher Täter.

Balakow meinte in einer ersten Reaktion nach dem Spiel, von den Rassismus-Vorfällen nichts mitbekommen zu haben. Einige Tage später gab er seinen Rücktritt bekannt.

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare