Diese Teams fahren (wohl) zur EURO 2020

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nur noch zwei Spieltage, ehe auch die Qualifikation zur EURO 2020 abgeschlossen ist.

Vom 14. bis zum 19. November finden noch die letzten Quali-Spiele in den Gruppen statt, spätestens dann sind die meisten EM-Teilnehmer bekannt. Wenngleich auch über das Playoff, welches am 22. November ausgelost wird, noch ein Weg zur Endrunde führt.

Doch welche Nationen sind bereits dabei? Wer ist wie das ÖFB-Team am besten Weg? Wem droht das Playoff? Und welche Mannschaften haben keine Chancen mehr? LAOLA1 macht den großen Gruppen-Check!

HIER GIBT ES ALLE GRUPPEN IM ÜBERBLICK>>>

DAS SIND DIE DUELLE DER LETZTEN BEIDEN SPIELTAGEN>>>

Gruppe A

England darf in dieser Gruppe mit der EURO planen, auch wenn es noch nicht offiziell ist. Den "Three Lions" reicht am vorletzten Spieltag bereits ein Remis gegen Montenegro bzw. eine Niederlage des Kosovo gegen Tschechien. Die Tschechen haben das Weiterkommen ebenfalls mit einem Sieg vor heimischem Publikum gegen den Kosovo in eigener Hand.

Doch auch für die Kosovaren ist die Situation nicht aussichtslos. Sollte man die Sensation mit zwei Siegen gegen Tschechien und England nicht schaffen, hat man dank der Nations League garantiert einen Platz im Playoff und damit die Chance auf die erste EURO-Teilnahme in der noch jungen Geschichte.

Für Montenegro und Bulgarien geht es im letzten Spiel nur noch um die Ehre, sie machen sich im Fernduell den letzten und vorletzten Platz aus.

ZUM TABELLENSTAND DER GRUPPE A>>>

Gruppe B

Mit der Ukraine gibt es bereits eine fix qualifizierte Nation in dieser Gruppe! Das Team von Trainer Andriy Shevchenko hat die Qualifikation mit einem 2:1-Sieg gegen Portugal unter Dach und Fach gebracht.

Die Portugiesen müssen dagegen als amtierender Titelverteidiger noch um die Teilnahme zittern, zwei Spieltage vor Schluss liegt das Team von Superstar Cristiano Ronaldo nur einen Punkt vor Serbien. Im Restprogramm gegen Litauen und Luxemburg, beide haben nichtmal mehr eine theoretische Chance, sollten allerdings sechs Punkte Pflicht sein. Sollte es nicht doch eine kleine Fußball-Sensation geben, müsste Serbien ins Playoff.

ZUM TABELLENSTAND DER GRUPPE B>>>

Gruppe C

Hier liegt die Niederlande dank des gewonnenen direkten Duells gegen Deutschland in der Pole-Position. Für "Oranje" reicht bereits ein Remis gegen Nordirland, um sich für das Großereignis zu qualifizieren.

Auch das DFB-Team ist dabei, wenn sie Weißrussland schlagen und Nordirland die Niederlande nicht schlägt, oder wenn sie Unentschieden spielen und Nordirland verliert. Die Nordiren, aktuell drei Punkte hinter dem Führungsduo, sind zumindest aktuell auf Playoff-Kurs, bestätigt ist der Platz jedoch noch nicht.

Weißrussland hat als Sieger der UEFA Nations League Gruppe D2 einen Fixplatz im Playoff. Estland kann sich dagegen schon voll und ganz auf die nächste WM-Qualifikation konzentrieren.

ZUM TABELLENSTAND DER GRUPPE C>>>

Gruppe D

Alles offen in der Gruppe D! Irland ist mit einem Spiel mehr und zwölf Zählern aktuell Erster, doch Dänemark mit dem gleichen Punktestand und die Schweiz (elf Punkte) machen es extrem spannend.

Während die Eidgenossen mit Georgien und Gibraltar ein vermeintlich leichtes Restprogramm haben, kommt es zwischen Dänemark und Irland am 18. November zum direkten Duell. Nicht unwahrscheinlich, dass sich in diesem Spiel die Qualifikation entscheidet.

Georgien darf sich über einen Playoff-Platz freuen, für Gibraltar ist die Quali beendet.

ZUM TABELLENSTAND DER GRUPPE D>>>

Gruppe E

In der Gruppe E reicht Vize-Weltmeister Kroatien ein Remis im letzten Spiel gegen die Slowakei, um die EURO-Teilnahme zu fixieren. Dahinter geht es deutlich spannender zu.

Ungarn (7 Spiele/12 Punkte), Slowakei (6/10) und Wales (6/8) kämpfen noch um die ersten beiden Plätze - eine endgültige Entscheidung wird erst am letzten Spieltag fallen. Nach aktuellem Stand wäre Ungarn bei der EM, die Slowakei und Wales dürften am Playoff teilnehmen.

Für Aserbaidschan ist die EM-Quali mit nur einem Punkt aus sechs Spielen seit einiger Zeit gelaufen.

DAS IST DER TABELLENSTAND DER GRUPPE E>>>

Gruppe F

Mit einem erzitterten Remis gegen Schweden hat Spanien in dieser Gruppe das EURO-Ticket bereits gebucht.

Dahinter dürfen noch drei Teams hoffen: Schweden (15), Rumänien (14) und Norwegen (11) sind noch im Rennen um den zweiten Platz. Die beiden Skandinavier haben zudem einen garantieren Playoff-Platz, Rumänien muss um diesen zittern.

Für die Außenseiter Malta und Faröer Inseln ist erwartungsgemäß nach der Qualifikation Schluss.

DAS IST DER TABELLENSTAND VON GRUPPE F>>>

Gruppe G

In der Österreich-Gruppe ist die Ausgangslage bekannt. Die Polen sind bereits fix bei der Endrunde dabei, dem ÖFB-Team reicht ein Remis im Heimspiel gegen Nordmazedonien (16. November).

Nordmazedonien hat dafür als UEFA Nations League Gruppe D4-Sieger einen Playoff-Fixplatz. Auch Slowenien und Israel haben aktuell nur noch theoretische Chancen auf ein Weiterkommen, wobei die Truppe von Andreas Herzog nach aktuellem Stand immerhin im Playoff steht.

Für das punktelose Schlusslicht Lettland gibt es dagegen keine Hoffnungen mehr.

DAS IST DER TABELLENSTAND VON GRUPPE G>>>

Gruppe H

Die Türkei und Weltmeister Frankreich stehen hier unmittelbar vor der endgültigen Qualifikation. Den Türken reicht im direkten Duell mit Island ein Unentschieden, in dem Fall wäre auch die "Equipe Tricolore" qualifiziert. Mit einem Sieg gegen die Republik Moldau schaffen es die Franzosen aber auch aus eigener Kraft.

Für die Isländer, bei der EURO 2016 die große Überraschung, bleibt dementsprechend wohl nur der Weg über die Playoffs.

Mit Albanien, Andorra und der Republik Moldau haben in dieser Gruppe bereits drei Nationen keinerlei Chancen mehr.

DAS IST DER TABELLENSTAND VON GRUPPE H>>>

Gruppe I

In der Gruppe I sind bereits zwei Spieltage vor Ende alle Entscheidungen getroffen. Belgien und Russland fahren zur EM, Schottland hat einen garantierten Playoff-Platz.

Zypern, Kasachstan und San Marino mussten dagegen Lehrgeld bezahlen und haben keine Chance mehr.

DAS IST DER TABELLENSTAND VON GRUPPE I>>>

Gruppe J

In der letzten Gruppe haben die bislang makellosen Italiener das Ticket bereits in der Tasche.

Dahinter hat Finnland die große Chance, erstmals in der Geschichte zu einer Endrunde zu fahren. Als Zweiter haben sie zwei Spiele vor Ende bereits fünf Punkte Vorsprung auf Armenien und Bosnien & Herzegowina. Die Finnen wie auch die Bosnier können sich bei verpasster direkter Qualifikation jedoch über einen Playoff-Platz freuen.

Ex-Europameister Griechenland und Liechtenstein haben keine Chance mehr.

DAS IST DER TABELLENSTAND VON GRUPPE J>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

"Zwara-Konferenz": So stark war der Start von Roman Mählich

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare