Hartberg-Pleite nach dem Lizenz-Schock

 

Der TSV Hartberg muss nach den Lizenz-Problemen auch sportlich einen Rückschlag einstecken: Die Steirer verlieren gegen den FC Liefering trotz 2:0-Führung mit 2:3.

Sanogo bringt Hartberg bereits früh in Führung (6.), das 2:0 fällt wenig später aus einem Elfmeter: Meisl block einen Schuss mit dem Oberarm, Tadic verwertet den Strafstoß (14.).

Unter den Augen von Salzburg-Coach Marco Rose kommt Liefering durch ein Gölles-Eigentor zum Anschlusstreffer (35.), Camara sorgt für den Ausgleich (71.). Danach spielen nur noch die Salzburger, für die Daka den Sieg perfekt macht (89.).

Für Liefering ist es der erste Dreier nach vier sieglosen Spielen in Folge. Hartberg muss hingegen die erste Niederlage nach neun ungeschlagenen Spielen in Serie einstecken.

In der Tabelle liegt der TSV auf Platz zwei, aktuell sechs Punkte hinter Wacker. Die Innsbrucker treffen allerdings am Freitagabend (20:30 im LIVE-Ticker) noch auf Wattens.

Hartberg von Lizenz-Entscheidung "überrascht und verwundert"

Trotz des negativen Lizenz-Bescheids für die Bundesliga in erster Instanz gibt man sich bei Hartberg positiv.

"Wir waren sehr überrascht und verwundert. Wir betrachten das ganze als Zwischenergebnis, denn wir sind fest davon überzeugt, dass wir die Spielvoraussetzungen für die höchste Spielklasse erfüllen können. Wir haben sämtliche Baugenehmigungen für alle A-Lizenz-Kriterien. Die Finanzierung ist gesichert, der Wirtschaftsprüfer hat das bestätigt. Bezüglich der Merkur-Arena (Ausweichstadion, Anm.) werden wir den ausstehenden Nutzungsvertrag nachreichen", sagt Präsidentin Brigitte Annerl bei "Sky".

Trainer Christianz Ilzer meint: "Es hat sich für uns gar nichts geändert. Wir haben ein Traumziel ausgegeben, das ist die Bundesliga. Dafür kämpfen wir, dafür leben wir. Unsere Präsidentin ist eine richtige Power-Lady. Ich bin überzeugt davon, dass es mit der Lizenz in zweiter Instanz klappt."

Hartberg kann bis 11. Mai Berufung einlegen und danach wenn nötig noch vor das Schiedsgericht ziehen. Sollten alle Versuche eine Lizenz zu erhalten scheitern und Hartberg unter den Top 3 der Ersten Liga bleiben, verbleibt der SKN St. Pölten ohne Relegation in der Bundesliga.


LAOLA1 on Air - der Sport-Podcast: Das Experiment 2. Liga

In der 7. Ausgabe widmen wir uns den kontroversen Dikussionen rund um die neue Sechzehner-Liga in der zweiten Leistungsstufe. Es diskutieren u.a. Ferdinand Feldhofer (Lafnitz), Alfred Hörtnagl (Wacker Innsbruck) und Matthias Dielacher vom GAK.


Textquelle: © LAOLA1.at

Keine Zulassung: Allerheiligen glaubt noch an die 2. Liga

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare