Chabbi-Hattrick bei Ried-Sieg in Floridsdorf

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die SV Ried gewinnt auch das zweite Spiel unter Thomas Weissenböck: Zum Auftakt der 30. Erste-Liga-Runde gibt es beim Floridsdorfer AC ein 4:2 zu bejubeln.

Das Schlusslicht fordert die Innviertler gut, aber die Gäste gehen dank der konkreteren Chancen in Führung: Prosenik erzielt sein Ried-Premierentor per Kopf (23.), drei Minuten später setzt Chabbi ebenfalls im Luftduell nach. Der FAC antwortet postwendend in Person von Markoutz, der Gebauer schön überhebt (29.).

Nach Seitenwechsel drücken die Gastgeber sogar auf den Ausgleich, ausgerechnet in dieser Phase schlägt Chabbi ein zweites Mal per Abstauber zu (61.).

Ried-Verteidiger Marcos tritt gegen Belem nach und fliegt mit Rot (66.). Nach einem Haring-Foul an Lubega setzt Völkl noch einen satten Elfmeter ins Kreuzeck (79.).

Nach einer unglücklichen Umjenovic-Attacke an Wießmeier gibt es auch auf der Gegenseite noch einen Strafstoß, den Chabbi zu seinem Hattrick verwerten darf (90.). Er hält nun bei 20 Saisontoren.

Die Partie beginnt mit 15 Minuten Verspätung, weil der Rieder Mannschaftsbus im Stau hängt und erst um 18:15 Uhr beim Stadion ankommt.

Ried verdrängt mit 51 Punkten zumindest bis Dienstagabend den SC Wr. Neustadt (50) vom Relegationsplatz. Dem FAC fehlen als Letzten nach wie vor drei Punkte auf Blau-Weiß Linz.

Textquelle: © LAOLA1.at

Altacher Abmachung: Jetzt ist Andreas Lukse dran

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare