Kapfenberger Selbstfaller

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Kapfenberg scheitert an sich selbst

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

KSV 1919
SK Austria Klagenfurt
2:2 (2:0)

Nur die Kapfenberger wissen wohl, wie sie diese Partie nicht gewinnen konnten.

Die Hausherren starten überlegen und vergeben in der Anfangsphase bereits hochkarätige Chancen, den Gästen sah man den Schock durch die nicht erteilte Lizenz förmlich an. In Minute 22 sieht Becirovic nach einem Foul im Strafraum Rot, den fälligen Elfmeter vergibt Gollner. Drei Minuten später bringt Flecker den KSV dann allerdings in Führung. 

Im Minute 28 zeigt der Schiedsrichter nach einem Foul von Prawda erneut auf den Punkt, doch Frieser scheitert mit seinem Versuch an Torhüter Leitner. Wiederum drei Minuten später schlägt der KSV aber ein zweites Mal zu und erhöht durch Meusburger auf 2:0.

Alles sieht nach einem sicheren Sieg aus, bis Klagenfurt in Minute 73 durch Rep einen Konter erfolgreich abschließen kann. Klagenfurt stemmt sich danach in Unterzahl gegen die Niederlage und erzielt in Minute 85 tatsächlich noch den Ausgleich. Miesenböck zieht nach einem kurz abgespielten Freistoß aus rund 25 Metern ab und überrascht Torhüter Nicht im kurzen Eck.

Klagenfurt belohnt sich für das Engagement in der Endphase, aber Kapfenberg hätte diese Partie niemals aus der Hand geben dürfen.


LAOLA Meins

Kapfenberger SV

Verpasse nie wieder eine News ZU Kapfenberger SV!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

SK Austria Klagenfurt

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Austria Klagenfurt!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare