Wattens-Interesse an Mader wird konkreter

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Interesse der WSG Wattens an Routinier Florian Mader vom SKN St. Pölten scheint konkreter zu werden.

"Er steht voll im Saft, hat viel Ruhe am Ball und auch die richtige Einstellung", lobt Stefan Köck, Sportmanager des Erste-Liga-Vereins, den 34-Jährigen in der "Tiroler Tageszeitung".

In den nächsten Tagen sollen Gespräche stattfinden. Voraussetzung ist eine Vertragsauflösung in St. Pölten, wo man dem Mittelfeldspieler aber offenbar keine Steine in den Weg legen möchte.

Mader soll nach der Geburt seiner zweiten Tochter zu einer Heimkehr in die Tiroler Heimat tendieren. Im Herbst kam er in 13 Bundesliga-Spielen zum Einsatz.

Pichlmann kein Thema

Kein Interesse bekundet Wattens indessen an Stürmer Thomas Pichlmann vom FC Wacker Innsbruck.

"Pichlmann kann ich fast kategorisch ausschließen", erklärt Trainer Thomas Silberberger, der auf der Suche nach einer schnellen und wendigen Offensivkraft ist.


Textquelle: © LAOLA1.at

SVM-Obmann Pucher: Darum Baumgartner statt Vastic

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare