Wacker-Ende! Pichlmann strebt Football-Karriere an

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Mit 36 Jahren löst Stürmer Thomas Pichlmann seinen Vertag bei Wacker Innsbruck vorzeitig mit 30. April 2017 auf!

Die Fußball-Karriere ist aber noch nicht unbedingt zu Ende, Regionalliga West oder doch noch höher sind vorstellbar. Eigentlich verfolgt der Wiener jedoch ein anderes Ziel: Eine Karriere als Kicker im American Football.

„Die Sache reizt mich!", gibt Pichlmann in der "TT" zu. Vorspielen durfte er bereits, Meister mit den Swarco Raiders sowie ein Einsatz im Nationalteam wären ein Traum.

Möglich wäre auch eine Fortsetzung der Fußballer-Karriere neben dem Football, jener Leidenschaft, die sich aus dem Spaß heraus entwickelte. "In der Regionalliga hätten Einsätze mit den Footballern Vorrang", hält der Oldie aber fest.

"Das ist der Lauf der Zeit"

Der 36-jährige Stürmer absolvierte für den Tiroler Traditionsverein 51 Spiele und erzielte dabei 24 Tore. In der Saison 2015/2016 wurde er mit 20 Toren Torschützenkönig der Sky Go Ersten Liga.

Trotz des Abschieds von Wacker Innsbruck wird er Tirol treu bleiben. Im Oktober kommt eine Tochter zur Welt, zwei ältere Kinder leben bereits in Wien. Das Eigenheim in Götzens ist bald bezugsfertig.

Der Abschied vom Tivoli ist für ihn kein schmerzhafter. Der elf Jahre jüngere Patrik Eler hat ihm den Rang abgelaufen, vergangene Saison war Pichlmann mit 20 Toren noch Schützenkönig.

"Man hat auf Eler gesetzt, der Jüngere hat das Vertrauen gerechtfertigt. Das ist der Lauf der Zeit."

Torschützenkönig als Karrierehighlight

"Wir bedanken uns bei Thomas für seinen Einsatz. Der Tiroler Traditionsverein hat ihm – nicht nur aufgrund seiner zahlreichen Tore – vieles zu verdanken und daher kommen wir seinem Wunsch nach vorzeitiger Vertragsauflösung nach. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei seinen kommenden Aufgaben. Der Kontakt bleibt auf jeden Fall bestehen, Thomas wird weiterhin Teil der wackeren Familie sein", so Alfred Hörtnagl.

"Ich möchte mich beim FC Wacker Innsbruck für zwei wunderschöne Jahre bedanken. Mit dem Torschützenkönig habe ich hier mein Karrierehighlight feiern können, leider hat es aber für unser gemeinsames Ziel – den Aufstieg – nicht gereicht. Ich werde dem FC Wacker Innsbruck in Zukunft als Wahltiroler natürlich weiterhin in Verbindung bleiben und wünsche meinen Teamkollegen viel Erfolg für die kommende Saison, so Thomas Pichlmann.

Die offizielle Verabschiedung von Thomas Pichlmann findet am 08. Mai beim Heimspiel gegen den LASK statt.


Die Brandrede von Steffen Hofmann:

Textquelle: © LAOLA1.at

Erste Liga: FAC trennt sich von Trainer Franz Maresch

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare