Wieder zwei Neue bei der SV Ried

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Absteiger aus dem Innviertel setzt seine Shopping-Tour fort. Die SV Ried präsentiert ihre Neuzugänge Nummer 12 und 13.

Manuel Kerhe (30 Jahre, rechte Außenbahn) kommt von Aufsteiger LASK, wo sein Vertrag nicht verlängert wurde, zu den Oberösterreicher. Er unterschreibt ebenso für zwei Jahre wie Balakiyem Takougnadi (24 Jahre, linke Außenbahn), der zuletzt mit dem SV Horn aus der Ersten Liga abgestiegen ist.

"Manuel Kerhe ist ein Routinier, den wir unbedingt noch in unserer Mannschaft haben wollten. Er hat mit vielen Toren und Assists schon gezeigt, welch hohe Qualität er hat. Torgefährliche Spieler brauchen wir nicht nur im Sturm, sondern auch im Mittelfeld. Balakiyem Takougnadi ist ein moderner Außenverteidiger mit Drang in die Offensive. Er ist technisch sehr versiert und hat unheimlich viel Speed. Er soll von der rechten Verteidiger-Position Schwung nach vorne bringen", erklärt SVR-Manager Fränky Schiemer.

Kerhe sagt: "Manager Fränky Schiemer und Trainer Lassaad Chabbi haben sich sehr um mich bemüht. Für mich ist das eine neue Herausforderung. Ich freue mich auf diese Aufgabe. Die SV Ried ist in der vergangenen Saison unter ihrem Wert geschlagen worden. Ich will mit der SV Ried wieder aufsteigen, der Verein gehört in die Bundesliga."

Takougnadi meint: "Ich bin natürlich sehr glücklich, dass ich bei diesem Traditionsverein unterschreiben konnte. Das große Ziel ist der Aufstieg in die Bundesliga, das ist ein sehr großer Anreiz. Ich möchte so viele Spiele wie möglich machen und meinen Teil zum Aufstieg beitragen. Persönlich möchte ich in Ried den nächsten Schritt machen."


Textquelle: © LAOLA1.at

Riesen-Aufregung um Ronaldo: Angeblich will er weg!

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare