Mählich: "Abmachung über Ljubicic gibt es nicht"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der SC Wiener Neustadt ist auch nach der 9. Runde Tabellenführer in der Ersten Liga.

Auch ohne Dejan Ljubicic läuft es derzeit. Der 19-jährige Kooperationsspieler weilt derzeit (noch) beim SK Rapid. Trainer Goran Djuricin offenbarte am Freitag eine Absprache mit Neustadt-Coach Roman Mählich, wonach jeden Montag über den Einsatzort von Ljubicic entschieden werden soll.

Davon will Mählich aber nichts wissen. "Das stimmt nicht. Diese Abmachung gibt es nicht", meint Mählich bei "Sky".

"Das wäre auch überhaupt nicht im Interesse von Ljubicic und auch nicht im Interesse der Vereine glaube ich. Denn das würde bedeuten, dass Rapid zum Beispiel am Montag schon weiß, dass Dejan am kommenden Wochenende nicht zum Einsatz kommt. Das wird sicherlich nicht so sein."

Dem Spieler tut man mit dem Hin und Her sicherlich keinen Gefallen.

"Ich denke auch, dass die Trainer darüber nicht großartig diskutieren sollten. Das ist Angelegenheit der beiden Sportdirektoren und das wollen wir in Zukunft so gestalten. Die beiden werden dann im Gespräch die richtigen Entscheidungen treffen wie es mit Dejan weitergeht. Aber ich freue mich auch sehr für ihn, dass er den Sprung geschafft hat. Er soll auch Vorbild für die anderen jungen Spieler, die wir haben, sein, dass es möglich ist sich über Wiener Neustadt für die Bundesliga zu empfehlen", so Mählich weiter.

Dass sich Ljubicic in Wiener Neustadt für Rapid interessant machen könnte, war für den Coach keine Überraschung.

"Wir wussten das vom Start weg. Ich kenne Ljubicic noch aus der Regionalliga Ost. Ich habe großes Potential in ihm gesehen, deswegen waren wir auch sehr bemüht ihn als Kooperationsspieler zu bekommen. Auf das hat sich Rapid eingelassen und von Anfang an war klar, dass wenn er sich so entwickelt wie wir gehofft haben, dass das passieren kann. Das ist ein ganz normaler Vorgang, aber wir sind gut vorbereitet. Wir brechen jetzt nicht ins Jammern aus, sondern haben genügend Spieler und können solche Ausfälle kaschieren."


Textquelle: © LAOLA1.at

Veton Berisha vor Bruderduell: Seitenhieb auf RB Salzburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare