Daxbacher übernimmt Wacker Innsbruck

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der FC Wacker Innsbruck hat einen neuen Cheftrainer gefunden: Karl Daxbacher.

Nach seinem unrühmlichen Ende beim SKN St. Pölten, den er in die Bundesliga geführt hat, übernimmt der 63-Jährige nun den vakanten Posten beim Tiroler Traditionsverein.

"Er kennt die Liga wie kein anderer", meint Wacker-General-Manager Alfred Hörtnagl. Der bisherige Interimstrainer Thomas Grumser, der nicht über die nötige Lizenz verfügt, soll eng mit Daxbacher zusammenarbeiten.

In den letzten acht Spielen vor der Winterpause blieben die Tiroler ungschlagen. Ein Aufwärtstrend, der mit Daxbacher weitergehen soll. "Unter seiner Führung wollen wir den unter Thomas Grumser gestarteten Erfolgslauf auch im Frühjahr fortsetzen", so Hörtnagl.

Grumser als "Mann für die Zukunft"

Grumser wird ab sofort wieder die zweite Mannschaft der Innsbrucker betreuen und parallel dazu die Ausbildung für die UEFA-Pro-Lizenz in Angriff nehmen: "Ich bedanke mich beim FC Wacker Innsbruck, bei den Spielern und dem gesamten Betreuerstab für das entgegengebrachte Vertrauen und möchte meine Ausbildung jetzt so rasch wie möglich abschließen. Ich mag keine 'halben Sachen'. Daher stehe ich hinter dieser Lösung und unterstütze den neuen Cheftrainer zu 100 Prozent."

Hörtnagl stellt dem 37-Jährigen eine erneute Chance als Cheftrainer in Aussicht: "Er hat seine Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Er ist unser Mann für die Zukunft. Wir planen fest mit ihm."

Daxbacher wird als neuer Wacker-Trainer am kommenden Montag um 12 Uhr im Tivoli-Stadion offiziell präsentiert.

VIDEO: Copa-Highlights: Real Madrid vs. FC Sevilla

Textquelle: © LAOLA1.at

Afrika-Cup: Lustenaus Dwamena aus Ghana-Kader gestrichen

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare