Horror-Verletzung: Diagnose ist da

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Horror-Verletzung von Tobias Pellegrini überschattete das 1:1 zwischen BW Linz und dem TSV Hartberg in der 6. Runde der Ersten Liga (VIDEO).

Nun gibt es eine Diagnose: Der 21-Jährige zog sich einen ausgerenkten Knöchelbruch zu und fällt lange aus. "Tobias hat eine Verrenkungsfraktur des Sprunggelenks, das Schien- und Wadenbein sind ebenfalls betroffen. Eine Operation ist aktuell noch nicht möglich, da er momentan noch zu starke Schwellungen hat“, so BW-Teamarzt Stefan Froschauer am Mittwoch.

Ein Eingriff schien aber schon am Dienstag unumgänglich: "Es sieht so aus, dass er operiert werden muss und somit länger ausfallen wird. Da spricht man von mehreren Monaten bis zu einem halben Jahr", so Froschauer gegenüber "Sky".

Besonders bitter für die Linzer: Mit Manuel Krainz (Innenbandriss) und Jakob Kreuzer (Kreuzbandriss) fallen bereits zwei Offensivspieler langfristig aus.

Die Aktion im Video ab Minute 1:56:

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid-Legenden lassen kein gutes Haar am SCR

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare