Salihi vor Österreich-Rückkehr

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Rund fünfeinhalb Jahre ist es her, dass Hamdi Salihi zum letzten Mal einen Treffer in Österreich bejubeln durfte. Nun steht der Albaner kurz vor einer Rückkehr.

Wie die "Krone" berichtet, hat der mittlerweile 33-Jährige einen Vertrag beim SC Wiener Neustadt unterzeichnet.

149 Bundesliga-Spiele hat der Stürmer bestritten, 90 Pflichtspiele für den SK Rapid. Und Wien ist ihm offenbar in guter Erinnerung geblieben. "Er genoss die Zeit hier, wollte mit seiner Familie unbedingt wieder zurück. Ich habe es über Freunde erfahren und mich seit Wochen um ihn bemüht", sagt SCWN-Sportdirektor Andreas Schicker.

Doch der Deal hat noch einen Haken.

Eine Sperre könnte ein Problem werden

Salihi war Mitte März an Tumulten im Meisterschaftsspiel seines Klubs KF Skenderbeu beteiligt und wurde vom albanischen Sportgericht für zehn Spiele gesperrt, zwei davon hat er erst abgesessen. "Die Sperre soll aber nur für Albanien gelten, der ÖFB prüft die Sache", so Schicker.

Die Niederösterreicher hätten sich jedenfalls vertraglich abgesichert.

Eine kleine Weltreise

Nach seinem Abgang von Rapid, die ihn 2009 nach eineinhalb Jahren in Ried verpflichtet hatten, wechselte der Goalgetter in die Major League Soccer zu DC United. Anschließend war der 50-fache Internationale in China bei Jiangsu Suning und in Israel bei Hapoel Akko sowie Hapoel Haifa tätig, ehe er vor zwei Jahren nach Albanien zurückkehrte.

Dass es Salihi immer noch kann, beweist der Umstand, dass er 2015/16 mit 27 Treffern albanischer Torschützenkönig und 2016 zum Fußballer des Jahres gewählt wurde. In der abgelaufenen Saison gelangen ihm in 33 Partien immerhin 15 Tore.

Seine starke Bundesliga-Bilanz: 70 Tore in 149 Spielen.


Textquelle: © LAOLA1.at

SK Rapid: Titel-Ansage von Stefan Schwab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare