Daxl: "Würde mir Ried nicht mehr antun"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der SV Ried droht der Super-Gau!

Wird am Freitag der direkte Wiederaufstieg bzw. die Relegation zur Bundesliga verpasst, muss sich bei den Innviertlern einiges ändern. Finanzvorstand Roland Daxl entkräftet jedoch in den "OÖN" Vermutungen, dass der Nicht-Aufstieg Ried zerreißen könnte.

"Das ist ein absoluter Blödsinn", hält der umstrittene Entscheidungsträger fest. "Es ginge auch in der neuen zweiten Liga weiter - mit einer Mannschaft, die vorne mitspielen könnte. Aber damit will ich mich jetzt noch nicht auseinandersetzen, weil es noch nicht vorbei ist."

"Wenn der Fußballgott gerecht ist, kehrt das Glück zu uns zurück"

Vor der abschließenden Runde liegen die Wikinger drei Punkte hinter Platz drei, den der SC Wiener Neustadt derzeit für sich beansprucht. Nur das bessere Torverhältnis hält die Hoffnung der Rieder weiterhin aufrecht.

Dann entscheidet sich, wer neben Wacker Innsbruck aufsteigt. Erhält Hartberg doch noch vom Ständig Neutralen Schiedsgericht bis 28. Mai die Lizenz erteilt, dann müsste der Dritte Relegation gegen St. Pölten spielen. Bekommt Hartberg nicht die Lizenz, wäre der Dritte direkt oben dabei.

Trotzdem glaubt Daxl noch an ein Happy End: "Weil die Mannschaft den unbändigen Willen hat, das zu schaffen,und ich davon überzeugt bin, dass die Lieferinger alles tun werden, um gegen Wiener Neustadt zu gewinnen." Zusatz: "Wenn der Fußballgott gerecht ist, kehrt das Glück zu uns zurück."

Schlaflöse Nächte, doch Daxl läuft nicht davon

Aktuell durchlebt der Finanzvorstand schlaflose Nächte, investiert Zeit, Ärger und Geld ehrenamtlich für den Verein. Aufgrund des aktuellen Aufwands gibt er aber zu: "Ich würde mir viel Zeit, Ärger und Geld ersparen, wenn ich aufhöre. Aber ich bin noch nie davongelaufen. Dennoch, eines muss ich klar sagen: Noch einmal würde ich mir das nicht antun."

Aktuell muss er als Sündenbock herhalten, wurde beim 0:1 in Hartberg von den Fans übelst beschimpft: "Wen würde das nicht treffen? Ich finde das nicht okay, aber so ist ein Teil des Publikums."

Gelingt am Freitag nicht das Wunder, könnte es in Ried ganz unangenehm werden. Es wird mit vielem gerechnet: Vom Platztsturm über Anfeindungen bis hin zur feierlichen Stimmung scheint alles möglich.

Textquelle: © LAOLA1.at

Aufstieg? SV Ried droht Super-Gau: "Wir haben versagt!"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare