FC Wacker holt Japan-Talent

Aufmacherbild
 

Der FC Wacker Innsbruck hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Der Aufsteiger in die Bundesliga angelt sich das japanische Talent Atsushi Zaizen. Der 18-jährige offensive Mittelfeldspieler unterschreibt einen Dreijahresvertrag bei den Innsbruckern.

Zaizen wurde in seiner Heimatregion bei Kokura-minami FC ausgebildet. Im Alter von 16 Jahren wechselte er in die Akademie des ältesten Vereins der J-League, Kyoto Sanga FC, wo schon Yuya Kubo (KAA Gent) und Masaya Okugawa (FC Liefering/SV Mattersburg) ausgebildet wurden.

Für Kyoto Sanga absolvierte der 18-jährige offensive Mittelfeldspieler unter anderem 28 Spiele in der japanischen U18 Junioren-Bundesliga. Dabei erzielte er 9 Tore und bereitete 18 weitere vor. 2017 wurde seine Mannschaft japanischer Junioren-Meister. Im gleichen Jahr wurde der Offensivspieler für die Auswahl Westjapans nominiert. Nun erfolgt der Wechsel nach Europa zum FC Wacker Innsbruck.

Zu den Stärken von Zaizen zählen laut dem FC Wacker sein Zug zum Tor, seine Qualitäten in Eins gegen Eins Situationen und sein Torabschluss.

General Manager Alfred Hörtnagl meint: "Atsushi Zaizen ist ein junger, talentierter Fußballer, der eine Chance hier in Europa gesucht hat. Mit unserer neuen Struktur – einer Mannschaft in der Bundesliga und einer Mannschaft in der zweiten Liga – können wir solchen Spielern eine tolle Plattform bieten. Atsushi ist Teil des Profikaders, kann sich aber in der zweiten Mannschaft in aller Ruhe an die neue Umgebung gewöhnen und Spielpraxis sammeln.“

Textquelle: © LAOLA1.at

Finanzvorstand Daxl: "Würde mir SV Ried nicht mehr antun"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare