Erste Liga: Vier von zehn Klubs im Minus

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Vier von zehn Erste-Liga-Klubs haben die vergangene Saison mit einem Minus abgeschlossen.

Der SC Wiener Neustadt machte mit 525.000 Euro den größten Verlust, auch der LASK (-284.000) sowie die Aufsteiger Wattens (-176.000) und BW Linz (-62.000), damals noch in der Regionalliga tätig, machten Verlust. Das geht aus den Zahlen des Kreditschutzverbandes 1870 hervor, die vom Internetportal "90minuten" veröffentlicht wurden.

Den höchsten Umsatz erzielte mit rund 5,8 Millionen Euro der LASK, der mit 3,6 Millionen Euro auch die höchsten Personalkosten aufwies.

Größerer Gewinn nur bei einem Klub

Der FC Liefering beendete 2015/16 mit einer Null-Bilanz, Austria Lustenau (+1.000 Euro), Wacker Innsbruck (+4.000), der SV Horn (+10.000) und der FAC (+11.000) erwirtschafteten ein leichtes Plus.

Einzig der SV Kapfenberg machte mit 141.000 Euro einen etwas größeren Gewinn.

Die Erste Liga besteht derzeit noch aus zehn Klubs, fällt aber in dieser Form ab der Saison 2018/19 der Bundesliga-Reform zum Opfer und wird auf 16 Vereine aufgestockt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sportgerichtshof reduziert Transfersperre von Real Madrid

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare