LASK feiert 18. Saisonsieg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der LASK marschiert unaufhaltsam in Richtung Bundesliga. Der überlegene Tabellenführer der Ersten Liga feiert am 27. Spieltag mit einem 2:1-Heimerfolg gegen SV Horn den 18. Saisonsieg. Ranflt trifft bereits nach 88 Sekunden, Imbongo erhöht (24.), Vallci mit Ehrentor (91.).

Liefering verliert nach Toren von Kreuzer (5.), Gabriel (16.) und Goiginger (86.) gegen Blau Weiß Linz 0:3 - die dritte Pleite in Serie. Wacker verspielt gegen Wr. Neustadt eine 2:0-Führung und muss sich mit einem 2:2 begnügen.

Der LASK nahm dem Schwung vom Cup-Viertelfinalerfolg über Grödig gut mit. Reinhold Ranftl in der 2. und Dimitry Imbongo in der 24. Minute stellten in Pasching eine ebenso frühe wie verdiente 2:0-Führung her.

Weil man in der zweiten Hälfte aber den letzten Nachdruck in der Offensive vermissen ließ, kam in der Nachspielzeit nach dem Horner Anschlusstreffer durch Albert Vallci (91.) noch kurz etwas Spannung auf. Der LASK ist damit zwölf Partien en suite ungeschlagen.


In Grödig setzte Blau Weiß sein höchst erfolgreiches Frühjahr nach einem Aussetzer (1:2 gegen Kapfenberg) fort. Zwei schnelle Treffer durch Jakob Kreuzer (5.) und Lukas Gabriel (16.) brachten die Gäste auf die Siegerstraße, selbst Gelb-Rot für Gabriel bald nach der Pause (54.) konnten am fünften Sieg im siebenten Spiel des Frühjahrs nichts mehr ändern.

Im Finish musste auch Lieferings Luca Meisl nach der Ampelkarte vom Platz (84.), Thomas Goiginger machte in der darauffolgenden Szene nach Freistoß den Sack zu (85.). Liefering musste bereits die dritte Niederlage in Folge (Torverhältnis 0:10) hinnehmen.


Zwei verlorene Punkte hatte Wacker Innsbruck zu beklagen. Nach einem Doppelschlag von Patrik Eler gab der Tabellenvierte beim 2:2 gegen Wr. Neustadt zuhause eine verdiente 2:0-Pausenführung noch aus der Hand.

Auch der etwas überraschende Anschlusstreffer durch Sargon Duran (49.) änderte wenig an der dominanten Vorstellung der Elf von Karl Daxbacher, der ein dritter Treffer aber verwehrt blieb. Manfred Fischer gelang vielmehr der Ausgleich für die Gäste (76.), Wackers Ante Roguljic sah in der Nachspielzeit nach einer Frustaktion sogar noch Rot (92.).


VIDEO - Hund sorgt am Fußball-Feld für Chaos:

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: So werden die TV-Gelder künftig verteilt

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare