Ried trennt sich von Klub-Legende Drechsel

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Herwig Drechsel muss seinen Posten als Akademietrainer der SV Ried räumen. Die Innviertler haben sich von ihrem Jahrhundertspieler, der 441 Pflichtspiele für den Verein gemacht und zuletzt als U16-Trainer gearbeitet hat, getrennt.

"Ich kann einfach nur sagen, dass ich von der Art und Weise wahnsinnig enttäuscht bin", sagt der 43-Jährige gegenüber den "OÖN".

Am Donnerstag habe es ein 15-minütiges Gespräch mit Sportchef Fränky Schiemer gegeben, danach sei sein Aus besiegelt gewesen.

"Die Art und Weise ist einfach schwach"

"Dabei ist es natürlich auch um Finanzielles gegangen. Mir war klar, dass nach einem Abstieg jeder finanziell zurücksteigen muss. Das gilt auch für mich. Es gab dann ein Angebot des Vereins. Meinen Gegenvorschlag wollte sich Schiemer nicht einmal mehr anhören", so Drechsel.

Er habe zuvor schon gehört, dass ohne ihn geplant werde und sei deshalb nicht sonderlich überrascht. Aber "die Art und Weise ist einfach schwach". "Ich denke, dass ich es zumindest verdient gehabt hätte, dass man einfach ehrlich mit mir spricht, und nicht irgendwelche fadenscheinigen Gründe sucht", so Drechsel.

Vor einigen Wochen haben die Innviertler mit Thomas Weissenböck einen neuen Nachwuchsleiter installiert.


Textquelle: © LAOLA1.at

Die Austria hat bei der Admira wegen Monschein angefragt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare