Confed Cup: Portugal nach Krimi auf Platz drei

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Portugal gewinnt das Spiel um Platz drei beim Confed Cup in Russland mit 2:1 nach Verlängerung gegen Mexiko.

In der ersten Halbzeit vergibt Andre Silva die beste Möglichkeit des Europameisters: Nach einem Foul von Marquez scheitert der Gefoulte vom Elfmeterpunkt (16.) an Mexiko-Goalie Ochoa.

Nach einem Eigentor von Portugal-Verteidiger Neto (54.) sieht Mexiko wie der Sieger aus, Pepe (90+1.) gelingt jedoch der Ausgleich. In der Verlängerung trifft Adrien Silva (104.) per Elfer zum Sieg.

In der Nachspielzeit sehen zudem je ein Spieler von Portugal (Semedo/106.) und Mexiko (Jimenez/112.) Gelb-Rot.

Portugal tritt ohne den bereits abgereisten Cristiano Ronaldo an.


Textquelle: © LAOLA1.at

Wechselt Rapids Arnor Traustason zu AEK Athen?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare