Dortmund schießt Inter in die Europa League

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Spannung pur in Gruppe F der Champions League!

Am letzten Spieltag erschmeichelt sich Borussia Dortmund gegen Slavia Prag zuhause ein 2:1 und zieht dank des 2:1-Auswärtssiegs des FC Barcelona im Parallelspiel gegen Inter Mailand in allerletzter Sekunde ins Achtelfinale der Königsklasse ein.

Die Borussen finden im tschechischen Meister einen starken Gegner, der trotz eines frühen Gegentreffers durch Jadon Sancho in der zehnten Minute Moral beweist und kurz vor der Pause durch Soucek ausgleicht (43.).

In der 61. Minute erlöst Julian Brandt den BVB nach Sancho-Assist vorerst, die Schlussphase gestaltet sich aber äußerst hektisch. Slavia vergibt gleich mehrere Top-Chancen, dazu muss Julian Weigl in der 77. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Am Ende rettet sich Dortmund aber zum Schlusspfiff.

Dortmund-Schützenhilfe von Barcelona

Inter Mailand muss somit den Gang in die Europa League antreten. Zuhause gelingt den "Nerazzurri" gegen eine B-Elf von Barcelona kein Sieg - im Gegenteil: Am Ende gewinndie Katalanen sogar noch mit 2:1. Carles Perez bringt die Valverde-Elf in der 23. Minute mit 1:0 in Führung, kurz vor dem Pausenpfiff bringt Stürmer Romelu Lukaku sein Team aber wieder ins Spiel.

Danach scheitert Inter mit mehreren hochkarätigen Chancen, den Sturmlauf bestraft der eingewechselte 17-Jährige Ansu Fati mit einem Konter-Tor zum 2:1-Endstand. ÖFB-Legionär Valentino Lazaro wird in der 69. Minute eingewechselt, kann das Ausscheiden aus der Champions League aber nicht mehr verhindern.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare