Dragovic muss mit Roter Stern in CL-Quali zittern

Dragovic muss mit Roter Stern in CL-Quali zittern Foto: © GEPA
 

Wie schon in der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League hat Aleksandar Dragovic mit seinem neuen Klub Roter Stern Belgrad auch in der dritten Runde ordentlich zu kämpfen. Im Hinspiel verpasst man es mit einem 1:1-Remis zuhause gegen Sheriff Tiraspol, sich eine bessere Ausgangsposition zu verschaffen.

Die Serben müssen auch einen Schock verdauen, denn Frank Casaneda bringt den moldawischen Serienmeister nach 33 Spielminuten in Führung. Die Gastgeber haben allerdings noch vor dem Pausentee eine Antwort parat, Lois Diony (45.+1) erzielt den verdienten Ausgleich.

Kurz nach Wiederbeginn agiert Roter Stern nur noch zu Zehnt, Guelor Kanga sieht seine zweite Gelbe Karte der Partie und wird folgerichtig mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Dennoch bleibt der serbische Meister das bessere Team, kann sein Chancenplus aber nicht ausnützen.

Das Rückspiel findet am 10. August in Tiraspol statt, der Sieger des Duells trifft auf den Gewinner der Paarung Dinamo Zagreb gegen Legia Warschau.

Champions-League-Qualifikation - Spielplan/Ergebnisse >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..