Tottenham vergibt 2:0-Führung bei Olympiakos

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach dem FC Liverpool ist auch der zweite Finalist der letzten Saison mäßig in die UEFA Champions League 2019/20 gestartet. Tottenham kommt bei Olympiakos Piräus nicht über ein 2:2 hinaus.

Dabei liegen die Spurs nach einer halben Stunde schon 2:0 voran. Harry Kane wird nach 25 Minuten von Yassine Meryah zu Fall gebracht und verwertet den fälligen Elfmeter selbst zentral unter die Latte.

Fünf Minuten später erzielt Lucas Moura mit dem zweiten Torschuss der Gäste den zweiten Treffer: Eine Balleroberung von Ben Davies versenkt er von der Strafraumgrenze wuchtig in der linken Ecke.

Olympiakos kommt aber vor der Pause zurück: Daniel Podence enteilt den Bewachern nach einem Doppelpass und vollendet flach in die lange Ecke (44.). Sieben Minuten nach Wiederbeginn macht es Mathieu Valbuena Kane auf der Gegenseite nach, er nimmt einen Kontakt von Jan Verthongen dankbar an und versenkt den Ball in seinem 100. Europacup-Spiel zum Ausgleich.

Die besseren Gelegenheiten in der Schlussphase findet Tottenham vor, es bleibt aber bei der Punkteteilung.

LASK-Bezwinger startet torlos

Im zweiten Spiel des Vorabends trennen sich LASK-Bezwinger Club Brügge und Galatasaray Istanbul 0:0. Dem Sieg eine Spur näher sind die Belgier, neben einem Lattenschuss von Federico Ricca (34.) ist es Keeper Fernando Muslera, der die Gastgeber immer wieder zur Verzweiflung treibt.

Auch Galatasaray scheitert einmal am Gebälk, Sofiane Feghouli findet die Möglichkeit vor (61.).

Kurz vor Ende gibt es Elfmeter-Alarm zugunsten Brügges, aber nach Begutachtung der Video-Bilder entscheidet sich der slowenische Schiedsrichter Slavko Vincic gegen einen Strafstoß (88.).

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare