Cristiano Ronaldo: "Ich will nicht verlängern"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Cristiano Ronaldo ist verärgert.

Real Madrids aktuelle Krise hinterlässt Spuren. Nach dem 1:3-Debakel gegen Tottenham ließ er im Wembley-Stadion auch die Kritik an seinen Leistungen nicht unkommentiert: "Dass ich heute gut gespielt habe, zählt für euch nicht. Für euch zählen immer nur Tore, Tore, Tore. Meine Statistiken? Darüber spreche ich nicht. Gebt bei Google 'Cristiano Ronaldo Tore' ein und ihr findet sie. Statistiken interessieren mich nicht."

Außerdem will er nicht bei Real verlängern.

Während den Offensivspieler dieses Thema kalt lässt, ist das bei Reals derzeitiger Talfahrt nicht der Fall. Ronaldo ortet vor allem in der Transferplanung Fehler, die in dieser Sommer-Übertrittszeit begangen wurden.

"All die Spieler, die uns diesen Sommer verlassen haben, haben uns stärker gemacht. Das soll keine Entschuldigung sein, aber Spieler wie Pepe, James, Morata – sie haben uns stärker gemacht. Die jungen Spieler sind unsere Zukunft, aber sie sind eben noch sehr jung, und manchmal ist Erfahrung eminent wichtig", spielte der 32-Jährige darauf an, dass im Gegenzug nur Dani Ceballos und Theo Hernandez geholt wurden.

"Bin sicher, dass wir das schaffen werden"

Schlussendlich kommt aber doch die Kämpfernatur durch, schließlich ist Ronaldo bewusst, dass es nach zwei Champions-League-Titeln in Folge und dem spanischen Meistertitel nicht immer nur nach oben gehen kann.

"Wir fühlen uns mies, weil wir verloren haben und es eigentlich gewohnt sind zu gewinnen. Es läuft nicht so, wie wir das wollten, aber im Fußball können sich Dinge schnell ändern. Wir wollen diesen Negativ-Lauf stoppen, und ich bin sicher, dass wir die Dinge ändern können. Wir haben noch eine Menge Zeit, um uns zu verbessern, und ich bin mir sicher, dass wir das schaffen werden."

Gegenüber "BeIn Sport" lässt der Portugiese aufhorchen, als er gefragt wird, ob er noch viele Jahre für die Königlichen spielen will.

"Das weiß ich nicht. Ich habe noch vier Jahre Vertrag. Ich will nicht verlängern. Es geht mir gut", so Ronaldo, der noch bis 2021 bei den Madrilenen unter Vertrag steht.

Ronaldo kritisiert Reals Transferbemühungen

Trotzdem ist eine Verlängerung darüber hinaus, obwohl er dann schon 36 Jahre alt wäre, aktuell ein Thema in spanischen Zeitungen. Denn wie immer wird er mit Barcelona-Superstar Lionel Messi verglichen, der unmittelbar davor stehen soll, seinen Kontrakt noch einmal langfristig zu verlängern.

Textquelle: © LAOLA1.at

CL-Titelverteidiger Real Madrid im freien Fall

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare