Österreich kommt CL-Fixplatz immer näher

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreich ist dem wichtigen Platz elf in der UEFA-Fünfjahreswertung noch einmal näher gekommen.

Durch den Sieg des LASK und das Remis des WAC zum Abschluss der Europa-League-Gruppenphase am Donnerstag fehlen der zwölftplatzierten heimischen Liga nur noch 0,675 Punkte auf den Elften Türkei. Selbst der Zehnte Ukraine liegt lediglich 1,375 Zähler entfernt.

Sollten Red Bull Salzburg und der LASK in der K.o.-Phase der Europa League zwei Siege mehr als der letzte verbliebene türkische Vertreter Istanbul Basaksehir holen, würde Österreich auf Platz elf vorrücken. In diesem Fall wäre Österreichs Meister im Herbst 2021 in der Champions-League-Gruppenphase, sofern sich der Sieger der vorangegangenen Auflage der "Königsklasse" über die nationale Meisterschaft für die Champions League qualifiziert. In den vergangenen Jahren war dies fast immer der Fall.

Wenn Österreich die laufende Europacup-Saison an zehnter Stelle abschließt, hätte der Meister in der übernächsten Champions-League-Spielzeit auf jeden Fall seinen Fixplatz in der Gruppenphase. Um das zu schaffen, müssten Salzburg und der LASK in der Europa League drei Siege und ein Unentschieden mehr schaffen als der letzte ukrainische Europacup-Vertreter Schachtar Donezk.

Von hinten droht Österreich kaum Gefahr. Der 13. Dänemark hat 4,625 Rückstand und nur noch den FC Kopenhagen im Bewerb. Der Hauptstadt-Klub müsste - Bonuspunkte für ein weites Vorstoßen in der Europa League einbezogen - wohl schon ins Semifinale kommen, damit Österreich von Dänemark überholt wird.

Die vergangene Europacup-Saison beendete die österreichische Liga in der Fünfjahreswertung auf Platz zwölf. Deshalb muss der kommende Meister im Sommer in die Champions-League-Qualifikation.

Textquelle: © APA

LASK-Revanche an Sporting Lissaboon mit "Wut im Bauch"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare