Kroos mit Lob für "Entdecker" Heynckes

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Toni Kroos und Jupp Heynckes haben gemeinsam Geschichte geschrieben.

Zusammen gelang dem deutschen Mittelfeldgenie und dem Erfolgscoach 2013 mit Bayern München das Triple aus Bundesliga-Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions-League-Titel. Auch wenn Kroos mit einem Muskelbündelriss das Königsklassen-Endspiel damals verpasste.

Heynckes, nun wieder Bayern-Coach, ist ambitioniert, diesen historischen Dreifach-Erfolg zu wiederholen. Kroos, nun auf Gegner-Seite bei Real Madrid engagiert, will seinem "Entdecker" auf dem Weg dorthin ein Bein stellen.

Vor dem Halbfinal-Kracher am Mittwoch (20:45 Uhr im LIVE-Ticker) hat Kroos bei "UEFA.com" trotz der sportlichen Brisanz der Begegnung nur Worte des Lobes für seinen langjährigen Ex-Coach übrig: "Ich weiß, dass Heynckes ein Top-Trainer ist."

"Heynckes hat die Bayern besser gemacht"

Für Kroos, der seinen Profi-Durchbruch einst 2009 bei Leihklub Bayer Leverkusen unter Heynckes schaffte, haben die Bayern mit Heynckes´ Rücktritt vom Rücktritt im vergangenen Oktober einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht.

"Nach seiner Rückkehr hat er die Stimmung in der Mannschaft verändert. Jetzt spielen sie viel besser und ich denke, sie zu schlagen wird noch schwieriger als letztes Jahr", führt der 28-Jährige aus.

Wiederholt sich die Geschichte von 2013?

2017 wurde der Kracher zwischen Real und den Bayern schon im Viertelfinale ausgetragen, das "Weiße Ballett" setzte sich in einer umstrittenen Begegnung mit einem Gesamtscore von 6:3 durch.

Ein Königsklassen-Endspiel erreichten die Bayern seit Heynckes´ Abgang 2013 keines mehr.

Kein Zufall, wie Kroos, der ein Jahr nach Heynckes den deutschen Rekordmeister Richtung Madrid verließ, erklärt: "Wir waren 2012 schon nah dran und diese Niederlage tat dem ganzen Verein weh. Die Mannschaft wollte im Jahr darauf Wiedergutmachung, deshalb war der Triple-Gewinn so außergewöhnlich. Heynckes hat eine große Rolle dabei gespielt, denn er hat nach 2012 die richtigen Schlüsse gezogen.

"Können jeden schlagen"

Ein zweites Triple von Heynckes wäre eine Erfolgsstory für die Geschichtsbücher. Das Selbe gilt aber auch für einen möglichen dritten Champions-League-Gewinn von Real in Folge.

Für Kroos ist die Stärke seiner Madrilenen in der Champions League selbst schwierig zu erklären: "Es gibt keinen anderen Wettbewerb, der so schwierig zu gewinnen ist. Vielleicht werden dadurch bei uns spezielle Kräfte geweckt. Emotionen sind auch immer ein Teil davon, insbesondere an Champions-League-Abenden im Bernabéu. Das kann man auch an unseren Leistungen sehen."

Auch deshalb geht Kroos selbsbewusst in das Duell mit seinem Jugendklub und posaunt: "Wir wissen, dass wir jeden schlagen können."

Auch die Bayern. Auch Heynckes.

Textquelle: © LAOLA1.at

Abschlusstraining des FC Bayern vor Real-Spiel ohne Alaba

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare