Ronaldo macht unheilbar Krankem eine Freude

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der ehemalige niederländische Nationalspieler Fernando Ricksen und dessen Familie sind am Dienstag von Cristiano Ronaldo als dessen persönliche Gäste zum Champions-League-Spiel von Real Madrid gegen Legia Warschau (5:1) ins Bernabeu-Stadion eingeladen worden.

Der portugiesische Superstar überreichte dem an ALS erkrankten Ex-Profi im Anschluss auch sein Trikot.

Bei ALS handelt es sich um unheilbare Nerven-Krankheit, die in der Regel binnen drei bis fünf Jahren zum Tod führt.

Ronaldo unterstützt schon länger die Borgonovo-Stiftung, die 2008 vom ehemaligen italienischen Internationalen Stefano Borgonovo gegründet wurde und die Ursachenforschung von ALS vorantreibt. Dieser war 2013 daran verstorben.

Ronaldo geriet über Carlo Ancelotti mit der Stiftung in Kontakt. Sein Ex-Coach war sehr eng mit Borgonovo befreundet.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare