Deja-vu in Budapest: Reds bescheren Leipzig CL-Aus

Deja-vu in Budapest: Reds bescheren Leipzig CL-Aus Foto: © getty
 

Im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals zwischen dem FC Liverpool und RB Leipzig waren große Parallelen zum Hinspiel zu erkennen. So war nicht nur der neutrale Austragungsort in Budapest derselbe, auch das Ergebnis wiederholte sich.

Wie schon im Hinspiel setzten sich die "Reds" mit 2:0 durch und bescheren RB Leipzig mit einem Gesamtscore von 4:0 das frühzeitige Saison-Aus in der europäischen Königsklasse.

Zudem wiederholten sich sogar die beiden Torschützen des Hinspiels. Damals trafen Mohamed Salah und Sadio Mane in den Minuten 53 und 58, diesmal schlugen der Ägypter und der ehemalige Salzburg-Angreifer in der selben Reihenfolge, nur etwas später im Spiel (70. und 74.) zu.

Ein "Powerhouse" mit guter Defensive gebremst

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp zeigt sich nach dem Spiel im Interview bei "Sky" gut gelaunt und durchaus erfreut über das Weiterkommen seines Teams: "Wir haben einfach gut gespielt. Wir haben gegen einen guten Gegner richtig stark verteidigt und auch große Chancen kreiert."

Den Gegner RB Leipzig betitelt der Deutsche gar als "absolutes Powerhouse", dem man allerdings mit guter Defensivarbeit seine Grenzen aufzeigen konnte. "Wir haben in der ersten Halbzeit Riesenchancen nicht genutzt, sind davon unbeeindruckt geblieben und haben dann zwei Tore gemacht. Alle haben heute ein tolles Spiel gemacht", spart der 53-Jährige, der mit dem LFC zum dritten Mal im CL-Viertelfinale steht, nicht mit Lob für seine Mannschaft.

Zwei Gesichter

"Wir müssen schon auch sagen: Hätten wir öfter so kontrolliert und diszipliniert, wie heute gespielt, dann hätten wir den ein oder anderen Punkt mehr." Klopps "Reds" konnten seit Anfang Februar in der Champions League mehr Siege einfahren, als in der heimischen Liga. Außerdem blieb man in sechs der letzten acht CL-Partien ohne Gegentor. Womöglich kann man deswegen wirklich von zwei verschiedenen Gesichtern des FC Liverpool sprechen.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..