ManCity trotz Niederlage im Viertelfinale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Manchester City kassiert im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League eine Niederlage. Die Elf von Pep Guardiola unterliegt dem FC Basel nach der 4:0-Gala im Hinspiel im eigenen Stadion mit 1:2, steigt aber mit dem Gesamtscore von 5:2 ins Viertelfinale auf.

Gabriel Jesus (8.) sorgt für einen Start nach Maß für City, bei denen Kevin De Bruyne 90 Minuten auf der Bank sitzt. Mohamed Elyounoussi gleicht aus (17.).

Nach Seitenwechsel wird City für eine mäßige Leistung bestraft: Michael Lang erzielt das 2:1 (71.) für die Schweizer.

"Basel spielte gut, darum waren sie auch hier", sagt City-Trainer Pep Guardiola nach dem Spiel. "Gratulation an Basel für die gute Leistung. Wir freuen uns über die Viertelfinal-Qualifikation."

Der Aufstieg des überlegenen Premier-League-Tabellenführers Manchester City war nach dem Kantersieg in Basel nur noch Formsache.

Das Rückspiel begann mit dem 1:0 in der achten Minute durch Gabriel Jesus nach Vorarbeit von Leroy Sane und Stanglpass von Bernardo Silva erwartungsgemäß. Doch Mohamed Elyounoussi erzielte nicht einmal zehn Minuten später nach einer Nachlässigkeit der "Citizens" den Ausgleich (17.).

Die Gastgeber boten auch in der Folge eine indiskutable Leistung und fingen sich so noch den entscheidenden Treffer von Michael Lang nach Elyounoussi-Assist ein (71.).

Textquelle: © LAOLA1.at

PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi ist "sehr genervt"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare