Trotz VAR-Elfer: Austria rettet Punkt gegen WSG

 

In der zweiten Runde der Admiral Bundesliga kommt die Wiener Austria daheim zu einem 1:1 gegen die WSG Tirol und ist somit schon seit vier Pflichtspielen sieglos.

Wattens hat anfangs mehr Ballbesitz, die Austria erspielt sich aber die bessere Chancen und übernimmt immer mehr das Kommando über das Spiel.

Nach einem Stanglpass von Fitz fehlen Grünwald nur Zentimeter auf den Führungstreffer (17.), WSG-Schlussmann Oswald pariert vier Minuten später einen Kopfball von Schoissengeyr aus kürzester Distanz. Die beste Chance der Tiroler vergibt Petsos (36.), der alleine vor Pentz auftaucht, aber das Tor verfehlt.

In der Schlussphase der ersten Hälfte wird es für die Austria ganz bitter: Erst gibt es in Minute 40 keine Überprüfung einer Kollision zwischen Fischer und Oswald, die zu einer Großchance für die Austria hätte führen können, dann findet der VAR unmittelbar vor der Pause ein kleines Handspiel von Debütant Ivkic im eigenen Strafraum. Giacomo Vrioni verwertet den fälligen Elfmeter (45+3) und schickt die Austria mit einem Rückstand in die Kabine.

Nach der Pause geht es in der gleichen Tonart weiter, die Austria drängt auf den verdienten Ausgleich. Grünwald trifft aus Abseitsposition die Stange (56.), Fitz jagt einen Distanzschuss knapp drüber (67.) und Fischer (72.) scheitert an Aluminium.

Erst in Minute 80 gelingt der Austria durch Joker Marco Djuricin der Ausgleich. Ein Missverständnis zwischen Wattens-Verteidiger Behounek und seinem eingewechselten Tormann Ozegovic bringt den Stürmer in perfekte Abschlussposition, er schiebt souverän ein. In der Schlussphase drängt die Austria noch auf den Sieg, kann aber keinen Treffer mehr nachlegen.

Die Austria hält nach dem ersten Punktgewinn der Saison bei einem Zähler, die WSG hat nach zwei Remis zwei Punkte auf dem Konto.

Tabelle der Admiral Bundesliga >>>

Spielplan/Ergebnisse der Admiral Bundesliga >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..