Admira hängt St. Pölten im Kellerduell ab

 

Die Admira steuert in der 29. Bundesliga-Runde dem Klassenerhalt entgegen. Im Niederösterreich-Derby und Kellerduell mit Schlusslicht St. Pölten setzen sich die Südstädter mit 2:0 durch.

Bereits die Anfangphase geht auf das Konto der Hausherren, vor allem in puncto Aggressivität hat die Admira die Nase vorne. Torchancen werden im kampfbetonten Spiel allerdings zur Mangelware, wodurch es ein Missverständnis zum Führungstreffer braucht:

Bei einem langen Ball von Sebastian Bauer rauscht SKN-Goalie Riegler weit außerhalb des Sechzehners mit Abwehrmann Steinwender zusammen, David Atanga sagt "danke" und schiebt ins leere Tor ein - 1:0 (32.)! Für Steinwender geht es anschließend nicht weiter, er muss samt Halskrause und Trage vom Feld gebracht werden.

In den Reihen St. Pöltens läuft offensiv wenig zusammen, für einen Hauch Gefahr sorgt zumindest Muhamedbegovic (23./daneben) aus der Distanz.

Beinah ident verläuft Abschnitt zwei, wo Bauer (56.) die Admira-Führung ausbauen könnte, aber aus fünf Metern am glänzend reagierenden Riegler scheitert. Vom SKN kommt herzhaft wenig, nach 90 Minuten steht beim Trainer-Debüt von Gerald Baumgartner kein Schuss aufs Tor zu Buche. Den Schlusspunkt setzt Roman Kerschbaum (87.), der nach einem Konter und Zuspiel von Andrew Wooten in der Schlussminute trifft.

Damit rückt der Klassenerhalt für Schlusslicht St. Pölten (12 Punkte) in weite Ferne. Drei Runden vor Schluss ist Rang elf, belegt von der Admira (16), fünf Zähler entfernt.

Tabelle/Spielplan der Qualifikationsgruppe >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..