Rapid erkämpft Last-Minute-Punkt gegen Hartberg

 

Der TSV Hartberg ist und bleibt einer der Angstgegner des SK Rapid! Die Hütteldorfer müssen sich gegen die Oststeirer am neunten Spieltag der Bundesliga mit einem 3:3 begnügen.

In einer munteren ersten Hälfte geht Rapid verdient in Form von Taxiarchis Fountas in Front, der Grieche vollendet nach Knasmüllner-Zuspiel (17.). Danach geht es hin und her, Badji (23., 40.), Schobesberger (34.) bzw. Gotal (28.) vergeben Großchancen. Hartberg kommt aber noch vor Pausenpfiff zum Ausgleich: Jodel Dossou vollendet eine Einzelaktion schön ins kurze Eck (45.).

Nach der Pause lässt sich Rapid von den Gästen nahezu überrumpeln, Cancola verwertet eine Rep-Flanke zur Führung (51.).

Nach Fountas' zweitem Treffer an diesem Nachmittag (72.) spielen die Hütteldorfer auf Sieg, das 3:2 gelingt aber Hartberg in Form von Dario Tadic, der einen Konter mustergültig abschließt (83.).

Als alles mit einem Auswärtssieg der Hartberger rechnet, verlängert Kapitän Stefan Schwab eine Schobesberger-Flanke per Kopf doch noch zum 3:3-Ausgleich (90.+6).

Bereits in der Vorsaison wiesen die Hütteldorfer eine negative Bilanz gegen Hartberg auf (ein Sieg bei einem Remis und zwei Niederlagen). Rapid bleibt mit 17 Punkten Vierter, die Oststeirer haben zwölf Zähler und sind Sechster.

Engagierter Rapid-Beginn wird belohnt

Die Wiener starteten mit viel Druck in die Partie, beschäftigten die Hartberg-Defensive vom ersten Augenblick an. Fountas kam schon in der 6. Minute zum Abschluss, der fiel aber zu schwach aus. In der 10. Minute ließ TSV-Tormann Rene Swete einen Ball leichtfertig aus, wodurch Aliou Badji zum Abschluss kam. Swete bügelte seinen Fehler aber mit einer guten Parade aus. In der 14. Minute ging ein Knasmüllner-Kopfball daneben.

Drei Minuten später dann die hochverdiente Führung: Nach einem Out-Einwurf steckte Christoph Knasmüllner mit einer flüssigen Bewegung durch auf Fountas, der via Innenstange traf. Das 2:0 lag dann bei einem Badji-Kopfball (23.) in der Luft. Hartberg kam danach aber besser in die Partie, wurde auch mutiger und fand durch Sandro Gotal (28.), der an Richard Strebinger scheiterte, auch eine ganz gute Chance vor. Kurz nachdem erneut Badji (40.) knapp verzogen hatte, überwand Doussou Strebinger nach einem Dribbling von links in die Mitte mit einem Flachschuss ins kurze Eck.


Die besten Bilder der neunten Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 87 | © GEPA

Rapid - Hartberg 3:3

Bild 2 von 87 | © GEPA
Bild 3 von 87 | © GEPA
Bild 4 von 87 | © GEPA
Bild 5 von 87 | © GEPA
Bild 6 von 87 | © GEPA
Bild 7 von 87 | © GEPA
Bild 8 von 87 | © GEPA
Bild 9 von 87 | © GEPA
Bild 10 von 87 | © GEPA
Bild 11 von 87 | © GEPA
Bild 12 von 87 | © GEPA
Bild 13 von 87 | © GEPA
Bild 14 von 87 | © GEPA
Bild 15 von 87 | © GEPA

Sturm Graz - Admira 4:1

Bild 16 von 87 | © GEPA
Bild 17 von 87 | © GEPA
Bild 18 von 87 | © GEPA
Bild 19 von 87 | © GEPA
Bild 20 von 87 | © GEPA
Bild 21 von 87 | © GEPA
Bild 22 von 87 | © GEPA
Bild 23 von 87 | © GEPA
Bild 24 von 87 | © GEPA
Bild 25 von 87 | © GEPA
Bild 26 von 87 | © GEPA
Bild 27 von 87 | © GEPA
Bild 28 von 87 | © GEPA
Bild 29 von 87 | © GEPA
Bild 30 von 87 | © GEPA

SCR Altach - SV Mattersburg 0:2

Bild 31 von 87 | © GEPA
Bild 32 von 87
Bild 33 von 87 | © GEPA
Bild 34 von 87 | © GEPA
Bild 35 von 87 | © GEPA
Bild 36 von 87 | © GEPA
Bild 37 von 87 | © GEPA
Bild 38 von 87 | © GEPA
Bild 39 von 87 | © GEPA
Bild 40 von 87 | © GEPA
Bild 41 von 87 | © GEPA
Bild 42 von 87
Bild 43 von 87 | © GEPA
Bild 44 von 87
Bild 45 von 87 | © GEPA

Red Bull Salzburg - Austria Wien 4:1

Bild 46 von 87 | © GEPA
Bild 47 von 87 | © GEPA
Bild 48 von 87 | © GEPA
Bild 49 von 87 | © GEPA
Bild 50 von 87 | © GEPA
Bild 51 von 87 | © GEPA
Bild 52 von 87 | © GEPA
Bild 53 von 87 | © GEPA
Bild 54 von 87 | © GEPA
Bild 55 von 87 | © GEPA
Bild 56 von 87 | © GEPA
Bild 57 von 87 | © GEPA
Bild 58 von 87 | © GEPA
Bild 59 von 87 | © GEPA

SKN St. Pölten - LASK 0:3

Bild 60 von 87 | © GEPA
Bild 61 von 87 | © GEPA
Bild 62 von 87 | © GEPA
Bild 63 von 87 | © GEPA
Bild 64 von 87 | © GEPA
Bild 65 von 87 | © GEPA
Bild 66 von 87 | © GEPA
Bild 67 von 87 | © GEPA
Bild 68 von 87 | © GEPA
Bild 69 von 87 | © GEPA
Bild 70 von 87 | © GEPA
Bild 71 von 87 | © GEPA
Bild 72 von 87 | © GEPA
Bild 73 von 87 | © GEPA

Wolfsberger AC - WSG Tirol 2:2

Bild 74 von 87 | © GEPA
Bild 75 von 87 | © GEPA
Bild 76 von 87 | © GEPA
Bild 77 von 87 | © GEPA
Bild 78 von 87 | © GEPA
Bild 79 von 87 | © GEPA
Bild 80 von 87 | © GEPA
Bild 81 von 87 | © GEPA
Bild 82 von 87 | © GEPA
Bild 83 von 87 | © GEPA
Bild 84 von 87 | © GEPA
Bild 85 von 87 | © GEPA
Bild 86 von 87 | © GEPA
Bild 87 von 87 | © GEPA

Tadic bringt frischen Wind

Nach der Pause kam Hartbergs Topscorer Tadic für Gotal und prüfte Swete gleich mit einem Kopfball (49.). Hartberg hatte nun offensiv Vorteile und agierte bei der ersten klaren Chance eiskalt: Cancola kam nach einer Rep-Flanke per Außenrist im Strafraum völlig allein zum Abschluss und verwandelte cool. Kurz darauf vergab Doussou (60.) jedoch einen Sitzer, in der Folge kam Rapid noch einmal auf: Fountas spielte den Ball bei seinem zweiten Treffer nach Vorarbeit von Maximilian Ullmann durch die Beine von Swete.

Es kam jetzt jedoch nicht zu dem von den Fans herbeigesehnten Sturmlauf - vielmehr blieb Hartberg brandgefährlich. So vollendete Tadic nach einem Konter in der 83. Minute präzise. Dem Angriff vorausgegangen war ein Zweikampf im Strafraum der Grün-Weißen, bei dem man allerdings auch auf Elfmeter entscheiden hätte können. Schwab rettete nach Flanke von Philipp Schobesberger von links aber noch den Punktgewinn.

Textquelle: © LAOLA1.at

So reagiert Florian Klein auf die Transparente der Fans

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare