Der Wolfsberger AC gewinnt auch in Hartberg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Wolfsberger AC präsentiert sich weiter in Topform und gewinnt in der 8. Runde der Bundesliga beim TSV Hartberg mit 2:0.

Lange Zeit ist das Spiel ausgeglichen, der WAC spielt vor der Pause dominant, die beste Chance vergibt aber Cancola für Hartberg (33.).

Nach Seitenwechsel macht das Team von Gerhard Struber Druck und kommt schließlich durch einen Elfmeter zum Führungstreffer. Luckeneder klärt auf der Linie mit der Hand und sieht dafür Rot. Den fälligen Strafstoß verwertet Michael Liendl sicher (65.).

Hartberg spielt auch in Unterzahl mutig weiter, muss allerdings die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen. Kurz vor Schluss macht Michael Novak per Kopf alles klar (89.). Der WAC gewinnt in der Liga zum fünften Mal in Serie und schiebt sich vorerst auf Tabellenrang zwei.

Spielplan >>>

Tabelle >>>

Neues Sturmduo beim WAC

Drei Tage nach der "magischen Nacht" von Mönchengladbach hat der WAC in der heimischen Fußball-Bundesliga zwar nicht gezaubert, aber nahtlos fortgesetzt. Vor dem Sonntagschlager LASK - Salzburg schob sich die Truppe von Trainer Gerhard Struber dank des achten Siegs im zehnten Saisonpflichtspiel nach vor, drei Zähler hinter den "Bullen" bzw. je zwei vor Rapid und LASK. Hartberg verharrt mit elf Punkten auf Platz sechs.

Struber veränderte sein Team gegenüber dem 4:0 in der Europa League bei Gladbach an vier Positionen, u.a. war das Sturmduo neu formiert. Der leicht angeschlagene Shon Weissman und Anderson Niangbo wurden durch Alexander Schmidt/Marc Andre Schmerböck ersetzt.

Die Gäste gaben samt Pressing vorerst das Tempo vor, kamen dabei immer wieder vor den Hartberger Strafraum, aber nur zu zwei nennenswerten Abschlüssen. Liendl verzog von der Strafraumgrenze (9.), danach ging ein Volley Alexander Schmidts daneben (15.). Mit Fortdauer der ersten Hälfte kamen die Steirer allerdings auf, eine Riesenchance für David Cancola nach Konter leitete in der 34. Minute quasi diese kleine spielerische Trendwende ein. Goalie Alexander Kofler parierte aber exzellent mit dem Fuß und musste bei einem - letztlich harmlosen - Konter vor Rajko Rep klären.

Die besten Bilder der 8. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 48 | © GEPA

WSG Tirol - SK Rapid Wien 0:2

Bild 2 von 48 | © GEPA
Bild 3 von 48 | © GEPA
Bild 4 von 48 | © GEPA
Bild 5 von 48 | © GEPA
Bild 6 von 48 | © GEPA
Bild 7 von 48 | © GEPA
Bild 8 von 48 | © GEPA
Bild 9 von 48 | © GEPA
Bild 10 von 48 | © GEPA

TSV Hartberg - Wolfsberger AC 0:2

Bild 11 von 48 | © GEPA
Bild 12 von 48 | © GEPA
Bild 13 von 48 | © GEPA
Bild 14 von 48 | © GEPA
Bild 15 von 48 | © GEPA
Bild 16 von 48 | © GEPA
Bild 17 von 48 | © GEPA
Bild 18 von 48 | © GEPA
Bild 19 von 48 | © GEPA
Bild 20 von 48 | © GEPA
Bild 21 von 48 | © GEPA
Bild 22 von 48 | © GEPA
Bild 23 von 48 | © GEPA
Bild 24 von 48 | © GEPA
Bild 25 von 48 | © GEPA

FC Admira Wacker Mödling - Spusu SKN St. Pölten 1:1

Bild 26 von 48 | © GEPA
Bild 27 von 48 | © GEPA
Bild 28 von 48 | © GEPA
Bild 29 von 48 | © GEPA
Bild 30 von 48 | © GEPA
Bild 31 von 48 | © GEPA
Bild 32 von 48 | © GEPA
Bild 33 von 48 | © GEPA
Bild 34 von 48 | © GEPA
Bild 35 von 48 | © GEPA
Bild 36 von 48 | © GEPA

SV Matterburg - Sturm Graz 3:3

Bild 37 von 48 | © GEPA
Bild 38 von 48 | © GEPA
Bild 39 von 48 | © GEPA
Bild 40 von 48 | © GEPA
Bild 41 von 48 | © GEPA
Bild 42 von 48 | © GEPA
Bild 43 von 48 | © GEPA
Bild 44 von 48 | © GEPA
Bild 45 von 48 | © GEPA
Bild 46 von 48 | © GEPA
Bild 47 von 48 | © GEPA
Bild 48 von 48 | © GEPA

Elfmeter leitet Entscheidung ein

Auch nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams ein intensives Duell mit offenem Visier, vorerst mit leichten Vorteilen für den WAC. Hartberg-Goalie Rene Swete streckte sich bei einem scharfen Liendl-Köpfler erfolgreich (55.), später prüfte der eingewechselte Niangbo aus der Ferne Swete (62.). Just kurz nachdem Hartberg durch ein Solo von Lukas Ried die einzig richtig gute Chance vorgefunden hatte (62.), schlugen die Gäste schließlich zu.

Luckeneder wusste sich nach einem Konter des WAC knapp vor der Torlinie nur mit der Hand zu helfen, wurde dafür vom Platz gestellt und lieferte gewissermaßen die Vorlage für Liendl, der souverän vom "Punkt" einschoss. Die restliche Partie gehörte wieder den Lavanttalern, die im Finish durch Novak nachlegten. Für ein Hartberg in Unterzahl hatte einzig Ried eine echte Ausgleichschance, sein Schuss aus wenigen Metern fiel aber zu zentral auf Kofler aus (75.).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare