LASK stoppt die Siegesserie von Sturm Graz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der SK Sturm Graz muss in der 7. Bundesliga-Runde die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Die "Blackies" ziehen beim LASK mit 1:2 den Kürzeren. Die Linzer beginnen sehr engagiert und gehen in der 10. Minute durch Erdogan verdient in Führung. Nach einem ungeschickten Einsteigen von Ramsebner gegen Zulj gelingt Deni Alar vom Elferpunkt der Ausgleich (34.).

Noch vor dem Pausenpfiff bringt Ullmann die Hausherren aber wieder in Führung. Die Offensivbemühungen der Grazer in Hälfte zwei bleiben unbelohnt.


So verzieht Alar in der 80. Minute völlig unbedrängt von der Strafraumgrenze. Neuzugang Emeka Eze scheitert wenige Momente später mit einem Kopfball an LASK-Keeper Pervan.

Für den Spitzenreiter ist es der erste Punkteverlust in der neuen Saison, die Linzer bleiben hingegen auch im 30. Spiel in Pasching ungeschlagen.

Sturm verschläft Anfangsphase

Beide Trainer setzten in der mit 6.009 Zuschauern ausverkauften Arena jeweils in der 3-4-3-Formation auf altbewährte Kräfte: Ex-ÖFB-Teamspieler Emanuel Pogatetz beim LASK sowie Sturm-Kapitän Christian Schulz kamen in der Verteidigung zu ihrem Startelf-Saisondebüt.

Die Gastgeber starteten forsch und suchten auch gegen den Tabellenführer früh ihr Glück in der Offensive. Die größte Stärke der Linzer sind aber nach wie vor die Standards: Ein Freistoß von Erdogan aus halblinker Position senkte sich über Freund und Feind vorbei zum 1:0 ins Tor (10.).

Sturm reagierte mit zwei gefährlichen Offensivaktionen, doch Pervan drehte eine beherzten Distanzschuss von Alar noch an die Lattenoberkante (12.). Wenig später war der Torhüter bei einem Huspek-Flachschuss auf den Posten (16.).

Nicht geschockt vom Ausgleich

Danach fiel dem Leader gegen die ambitioniert auftretenden Oberösterreicher wenig ein - bis Peter Zulj im Strafraum von LASK-Verteidiger Christian Ramsebner gelegt wurde. Deni Alar verwertete den fälligen Strafstoß und erzielte damit auch im vierten Spiel hintereinander das erste Grazer Tor.

Die besten Bilder der 7. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 92 | © GEPA

RB Salzburg - SK Rapid Wien 2:2

Bild 2 von 92 | © GEPA
Bild 3 von 92 | © GEPA
Bild 4 von 92 | © GEPA
Bild 5 von 92 | © GEPA
Bild 6 von 92 | © GEPA
Bild 7 von 92 | © GEPA
Bild 8 von 92 | © GEPA
Bild 9 von 92 | © GEPA
Bild 10 von 92 | © GEPA
Bild 11 von 92 | © GEPA
Bild 12 von 92 | © GEPA
Bild 13 von 92 | © GEPA
Bild 14 von 92 | © GEPA
Bild 15 von 92 | © GEPA
Bild 16 von 92 | © GEPA
Bild 17 von 92 | © GEPA
Bild 18 von 92 | © GEPA
Bild 19 von 92 | © GEPA
Bild 20 von 92 | © GEPA
Bild 21 von 92 | © GEPA
Bild 22 von 92 | © GEPA
Bild 23 von 92 | © GEPA
Bild 24 von 92 | © GEPA
Bild 25 von 92 | © GEPA

SV Mattersburg - Admira 0:4

Bild 26 von 92 | © GEPA
Bild 27 von 92 | © GEPA
Bild 28 von 92 | © GEPA
Bild 29 von 92 | © GEPA
Bild 30 von 92 | © GEPA
Bild 31 von 92 | © GEPA
Bild 32 von 92 | © GEPA
Bild 33 von 92 | © GEPA
Bild 34 von 92 | © GEPA
Bild 35 von 92 | © GEPA
Bild 36 von 92 | © GEPA
Bild 37 von 92 | © GEPA
Bild 38 von 92 | © GEPA
Bild 39 von 92 | © GEPA
Bild 40 von 92 | © GEPA

SKN St. Pölten - SCR Altach 1:2

Bild 41 von 92 | © GEPA
Bild 42 von 92 | © GEPA
Bild 43 von 92 | © GEPA
Bild 44 von 92 | © GEPA
Bild 45 von 92 | © GEPA
Bild 46 von 92 | © GEPA
Bild 47 von 92 | © GEPA
Bild 48 von 92 | © GEPA
Bild 49 von 92 | © GEPA
Bild 50 von 92 | © GEPA
Bild 51 von 92 | © GEPA
Bild 52 von 92 | © GEPA
Bild 53 von 92 | © GEPA
Bild 54 von 92 | © GEPA
Bild 55 von 92 | © GEPA
Bild 56 von 92 | © GEPA
Bild 57 von 92 | © GEPA

LASK - SK Sturm Graz 2:1

Bild 58 von 92 | © GEPA
Bild 59 von 92 | © GEPA
Bild 60 von 92 | © GEPA
Bild 61 von 92 | © GEPA
Bild 62 von 92 | © GEPA
Bild 63 von 92 | © GEPA
Bild 64 von 92 | © GEPA
Bild 65 von 92 | © GEPA
Bild 66 von 92 | © GEPA
Bild 67 von 92 | © GEPA
Bild 68 von 92 | © GEPA
Bild 69 von 92 | © GEPA
Bild 70 von 92 | © GEPA
Bild 71 von 92 | © GEPA
Bild 72 von 92 | © GEPA
Bild 73 von 92 | © GEPA
Bild 74 von 92 | © GEPA
Bild 75 von 92 | © GEPA
Bild 76 von 92 | © GEPA

FK Austria Wien - Wolfsberger AC 2:2

Bild 77 von 92 | © GEPA
Bild 78 von 92 | © GEPA
Bild 79 von 92 | © GEPA
Bild 80 von 92 | © GEPA
Bild 81 von 92 | © GEPA
Bild 82 von 92 | © GEPA
Bild 83 von 92 | © GEPA
Bild 84 von 92 | © GEPA
Bild 85 von 92 | © GEPA
Bild 86 von 92 | © GEPA
Bild 87 von 92 | © GEPA
Bild 88 von 92 | © GEPA
Bild 89 von 92 | © GEPA
Bild 90 von 92 | © GEPA
Bild 91 von 92 | © GEPA
Bild 92 von 92 | © GEPA

Die Linzer verstanden es aber auch nach dem ersten Saison-Gegentor zuhause die in der ersten Hälfte teils vogelwild agierende Sturm-Defensive zu überwinden: Nach Peter Michorls Chip über die Abwehr, rauschte Ullmann nach Bruno-Vorlage erfolgreich aus dem Rückraum heran (34.).

Nachdem ein Treffer des wiedergenesenen Rene Gartler wegen Abseits nicht zählte (39.), ließ Michorl aus guter Einschussposition die Chance auf das 3:1 aus (42.).

Änderungen zur Pause

Sturm-Trainer Franco Foda dürfte einiges nicht gepasst haben. Denn mit James Jeggo für den gelbverwarnten Sandi Lovric und Philipp Zulechner für Marvin Potzmann brachte der Deutsche mit Beginn der zweiten Hälfte ungewohnt früh zwei neue Kräfte.

Mit veränderter Spielanlage drängten die Grazer auf den Ausgleich: Bei einem Zulechner-Kopfball rettete Pogatetz per Kopf (48.), danach fielen Abschlüsse von Dario Maresic (46.), Alar (57.) und Thorsten Röcher (61.) mit zu wenig Nachdruck aus.

Sturm blieb das bessere Team, biss sich aber bis zuletzt an Pervan die Zähne aus. Die größte Ausgleichsmöglichkeit ließ Alar aus, der nach Huspeks Pass in den Rückraum frei stehend am Tor vorbei zielte (79.). In der Schlussphase rettete wieder Pervan: Der 1,94 m große Goalie fischte einen gut gesetzten Kopfball von Sturms Neuerwerbung Emeka Friday Eze aus dem Kreuzeck (84.).

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Warum der SK Rapid (k)ein Kommerzklub ist

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare