Nach Abbruch: Nachtragstermin für WAC-FAK fixiert

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach dem Abbruch im Bundesliga-Spiel der 34. Runde zwischen dem Wolfsberger AC und der Wiener Austria steht nun der Nachtragstermin fest.

Die am Sonntag nach 45 Minuten aufgrund von sintflutartigen Regenschauern abgebrochene Partie wird am Dienstag, 15. Mai 2018 um 19 Uhr zur Gänze nachgeholt. Das Spiel startet wieder bei 0:0, die Gelb-Rot-Sperre von Michael Madl bleibt jedoch aufrecht.

Am Wochenende war an ein Weiterspielen nicht zu denken - der WAC führte zur Pause mit 2:0.

Während der ersten Halbzeit gab es wegen Gewitter eine 15-minütige Unterbrechung.

Issiaka Ouedraogo erzielt einen Doppelpack für den WAC. Das erste Tor fiel vor der Unterbrechung (22.), das zweite wenige Sekunden danach (31.).

Michael Madl wurde in Minute 45 wegen einer Gelb-Roten-Karte innerhalb weniger Sekunden ausgeschlossen.

Der Regen wurde während des Spiels immer stärker, Schiedsrichter Muckenhammer pfiff die Partie nach der Pause nicht mehr an. Pech für den WAC: Das Spiel muss zur Gänze wiederholt werden.

WAC trauert Sieg nach

Ouedraogo war über den Abbruch "extrem sauer", selbiges war auch Austria-Trainer Thomas Letsch - aus anderen Gründen. Der Deutsche sprach seinem Team nach dem in der ersten Spielhälfte Gesehenen gar die Liga-Tauglichkeit ab. "Mich ärgert nicht das Wetter, sondern die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind", sagte Letsch gegenüber Sky. "Wenn man so verteidigt, so in Zweikämpfe geht wie wir, ist das nicht liga-tauglich. Wir haben nun diese zweite Chance bekommen."

"Die Spieler sind extrem enttäuscht. Aber der Platz ist überhaupt nicht bespielbar und es dürfte noch länger regnen", sah Interimstrainer Robert Ibertsberger die Entscheidung jedoch ein.

Die Austria hatte vor den Gegentreffern auch ihre Chancen, nutzte sie aber nicht. Für die ohne die im Sommer Adieu sagenden Raphael Holzhauser und Felipe Pires angetretenen Wiener traf Lucas Venuto in der 9. Minute die Stange, von dort landete der Ball via Schienbein von Christoph Monschein im Tor-Out. Alexander Grünwald fand aus spitzem Winkel eine weitere Möglichkeit vor (15.).

Die besten Bilder der 34. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 87 | © GEPA

Nachtrag, WAC - Austria 2:1

Bild 2 von 87 | © GEPA
Bild 3 von 87 | © GEPA
Bild 4 von 87 | © GEPA
Bild 5 von 87 | © GEPA
Bild 6 von 87 | © GEPA
Bild 7 von 87 | © GEPA
Bild 8 von 87 | © GEPA
Bild 9 von 87 | © GEPA
Bild 10 von 87 | © GEPA
Bild 11 von 87 | © GEPA
Bild 12 von 87 | © GEPA
Bild 13 von 87 | © GEPA
Bild 14 von 87 | © GEPA
Bild 15 von 87 | © GEPA
Bild 16 von 87 | © GEPA
Bild 17 von 87 | © GEPA
Bild 18 von 87 | © GEPA

Sturm Graz - LASK 3:1

Bild 19 von 87 | © GEPA
Bild 20 von 87 | © GEPA
Bild 21 von 87 | © GEPA
Bild 22 von 87 | © GEPA
Bild 23 von 87 | © GEPA
Bild 24 von 87 | © GEPA
Bild 25 von 87 | © GEPA
Bild 26 von 87 | © GEPA
Bild 27 von 87 | © GEPA
Bild 28 von 87 | © GEPA
Bild 29 von 87 | © GEPA
Bild 30 von 87 | © GEPA
Bild 31 von 87 | © GEPA
Bild 32 von 87 | © GEPA
Bild 33 von 87 | © GEPA
Bild 34 von 87 | © GEPA

Rapid - Salzburg 1:4

Bild 35 von 87 | © GEPA
Bild 36 von 87 | © GEPA
Bild 37 von 87 | © GEPA
Bild 38 von 87 | © GEPA
Bild 39 von 87 | © GEPA
Bild 40 von 87 | © GEPA
Bild 41 von 87 | © GEPA
Bild 42 von 87 | © GEPA
Bild 43 von 87 | © GEPA
Bild 44 von 87 | © GEPA
Bild 45 von 87 | © GEPA
Bild 46 von 87 | © GEPA
Bild 47 von 87 | © GEPA
Bild 48 von 87 | © GEPA
Bild 49 von 87 | © GEPA
Bild 50 von 87 | © GEPA
Bild 51 von 87 | © GEPA

Wolfsberg - Austria

Bild 52 von 87 | © GEPA
Bild 53 von 87 | © GEPA
Bild 54 von 87 | © GEPA
Bild 55 von 87 | © GEPA
Bild 56 von 87 | © GEPA
Bild 57 von 87 | © GEPA

Admira - SV Mattersburg 1:1

Bild 58 von 87 | © GEPA
Bild 59 von 87 | © GEPA
Bild 60 von 87 | © GEPA
Bild 61 von 87 | © GEPA
Bild 62 von 87 | © GEPA
Bild 63 von 87 | © GEPA
Bild 64 von 87 | © GEPA
Bild 65 von 87 | © GEPA
Bild 66 von 87 | © GEPA
Bild 67 von 87 | © GEPA
Bild 68 von 87 | © GEPA
Bild 69 von 87 | © GEPA
Bild 70 von 87 | © GEPA
Bild 71 von 87 | © GEPA
Bild 72 von 87 | © GEPA

Altach - SKN St. Pölten 1:3

Bild 73 von 87 | © GEPA
Bild 74 von 87 | © GEPA
Bild 75 von 87 | © GEPA
Bild 76 von 87 | © GEPA
Bild 77 von 87 | © GEPA
Bild 78 von 87 | © GEPA
Bild 79 von 87 | © GEPA
Bild 80 von 87 | © GEPA
Bild 81 von 87 | © GEPA
Bild 82 von 87 | © GEPA
Bild 83 von 87 | © GEPA
Bild 84 von 87 | © GEPA
Bild 85 von 87 | © GEPA
Bild 86 von 87 | © GEPA
Bild 87 von 87 | © GEPA

Letsch sah dennoch nichts Positives. Ausdrücklich betonte der Deutsche, dass es ihm dabei nicht um die persönliche Bilanz gehe. Kommende Woche will die Austria ihren neuen Cheftrainer für die nächste Saison präsentieren. Dem Vernehmen nach stehen nur noch Letsch und Peter Stögers langjähriger Co-Trainer Manfred Schmid zur Diskussion. In Wolfsberg sollten seine Spieler Werbung in eigener Sache machen, meinte Letsch vor dem Spiel. Das gelang bis zur Pause nicht.

Wie die Bundesliga bekannt gab, werden die Karten gegen Madl und Dominik Prokop (Gelb) nicht annulliert. Ouedraogo fiel freilich um seinen Doppelpack um.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Uwe Seeler: "Bundesliga ohne Hamburg unvorstellbar"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare