Wolfsberg beendet gegen Sturm seine Negativserie

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Cup-Finalist SK Sturm Graz geht zum Auftakt der 31. Bundesliga-Runde im "Pack-Derby" beim Wolfsberger AC als 1:2-Verlierer vom Platz.

Der Tabellen-Zweite aus der Steiermark ist vor allem vor der Pause drückend überlegen, kann sich abseits des Führungstreffers von Thorsten Röcher (34.) jedoch keine hochkarätigen Chancen herausspielen.

Der WAC kommt unmittelbar vor der Pause durch Issiaka Ouedraogo (45.) aus dem Nichts zum Ausgleich.

Ein schlimmer Patzer von Christian Schulz beschert den Kärntnern sogar noch den Sieg. Der Deutsche verliert den Ball an Dever Orgill, der sich in Minute 61 mit dem 2:1 für dieses Geschenk bedankt.

Für den WAC ist es der erste Sieg nach acht Liga-Pleiten in Folge. Der letzte volle Erfolg gelang im Februar ebenfalls gegen Sturm.

Vogel rotiert

Für Sturm schwinden die letzten leisen Titelhoffnungen immer mehr: Leader Salzburg könnte seinen Vorsprung auf den ersten Verfolger am Sonntag schon auf elf Punkte ausbauen.

Drei Tage nach dem erfolgreichen Cupmarathon gegen Rapid brachte Thorsten Röcher die Gäste beim Tabellenneunten zwar in Führung (34.). Issiaka Ouedraogo (45.) und Dever Orgill (61.) sorgten aber für die ersten Punkte im vierten Spiel unter Trainer Robert Ibertsberger und belohnten damit eine in der zweiten Hälfte mutige Vorstellung.

Für Sturm Coach Heiko Vogel, der mit Christian Schulz, Thomas Schrammel, Daniel Offenbacher und Emeka Eze vier Neue brachte, war es hingegen die zweite Niederlage in den jüngsten drei Ligapartien. Rapid konnte den Rückstand auf den Zweiten am Sonntag auf fünf Punkte verkürzen.

Ausgleich kurz vor der Pause

Sturm kontrollierte das Spiel in der ersten Hälfte deutlich, verzeichnete in der ersten halben Stunde aber nur Abschlüsse der Kategorie "harmlos".

Die besten Bilder der 31. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 88 | © GEPA

Rapid - Admira 4:1

Bild 2 von 88 | © GEPA
Bild 3 von 88 | © GEPA
Bild 4 von 88 | © GEPA
Bild 5 von 88 | © GEPA
Bild 6 von 88 | © GEPA
Bild 7 von 88 | © GEPA
Bild 8 von 88 | © GEPA
Bild 9 von 88 | © GEPA
Bild 10 von 88 | © GEPA
Bild 11 von 88 | © GEPA
Bild 12 von 88 | © GEPA
Bild 13 von 88 | © GEPA
Bild 14 von 88 | © GEPA
Bild 15 von 88 | © GEPA
Bild 16 von 88 | © GEPA

Red Bull Salzburg - SCR Altach 3:1

Bild 17 von 88 | © GEPA
Bild 18 von 88 | © GEPA
Bild 19 von 88 | © GEPA
Bild 20 von 88 | © GEPA
Bild 21 von 88 | © GEPA
Bild 22 von 88 | © GEPA
Bild 23 von 88 | © GEPA
Bild 24 von 88 | © GEPA
Bild 25 von 88 | © GEPA
Bild 26 von 88 | © GEPA
Bild 27 von 88 | © GEPA
Bild 28 von 88 | © GEPA
Bild 29 von 88 | © GEPA
Bild 30 von 88 | © GEPA
Bild 31 von 88 | © GEPA
Bild 32 von 88 | © GEPA
Bild 33 von 88 | © GEPA
Bild 34 von 88 | © GEPA
Bild 35 von 88 | © GEPA
Bild 36 von 88 | © GEPA
Bild 37 von 88 | © GEPA

Wolfsberger AC - Sturm Graz 2:1

Bild 38 von 88 | © GEPA
Bild 39 von 88 | © GEPA
Bild 40 von 88 | © GEPA
Bild 41 von 88 | © GEPA
Bild 42 von 88 | © GEPA
Bild 43 von 88 | © GEPA
Bild 44 von 88 | © GEPA
Bild 45 von 88 | © GEPA
Bild 46 von 88 | © GEPA
Bild 47 von 88 | © GEPA
Bild 48 von 88 | © GEPA
Bild 49 von 88 | © GEPA
Bild 50 von 88 | © GEPA
Bild 51 von 88 | © GEPA
Bild 52 von 88 | © GEPA
Bild 53 von 88 | © GEPA
Bild 54 von 88 | © GEPA
Bild 55 von 88 | © GEPA
Bild 56 von 88 | © GEPA
Bild 57 von 88 | © GEPA
Bild 58 von 88 | © GEPA

LASK - Austria Wien 1:0

Bild 59 von 88 | © GEPA
Bild 60 von 88 | © GEPA
Bild 61 von 88 | © GEPA
Bild 62 von 88 | © GEPA
Bild 63 von 88 | © GEPA
Bild 64 von 88 | © GEPA
Bild 65 von 88 | © GEPA
Bild 66 von 88 | © GEPA
Bild 67 von 88 | © GEPA
Bild 68 von 88 | © GEPA
Bild 69 von 88 | © GEPA
Bild 70 von 88 | © GEPA
Bild 71 von 88 | © GEPA
Bild 72 von 88 | © GEPA

Mattersburg - St. Pölten 1:1

Bild 73 von 88 | © GEPA
Bild 74 von 88 | © GEPA
Bild 75 von 88 | © GEPA
Bild 76 von 88 | © GEPA
Bild 77 von 88 | © GEPA
Bild 78 von 88 | © GEPA
Bild 79 von 88 | © GEPA
Bild 80 von 88 | © GEPA
Bild 81 von 88 | © GEPA
Bild 82 von 88 | © GEPA
Bild 83 von 88 | © GEPA
Bild 84 von 88 | © GEPA
Bild 85 von 88 | © GEPA
Bild 86 von 88 | © GEPA
Bild 87 von 88 | © GEPA
Bild 88 von 88 | © GEPA

Die Führung der Steirer fiel dann auch aus einem Konter gegen die einmal weit aufgerückten Hausherren. Röcher schloss schließlich nach Assist von Peter Zulj aus gut zehn Metern souverän ab.

Auch wenn es Sturm verabsäumte, nachzusetzen, kam der Ausgleich kurz vor der Pause höchst überraschend. Nach einem weiten Ball von Nemanja Rnic beförderte Dever Orgill das Spielgerät mit Glück zu Ouedraogo, dessen Schuss im Strafraum von Fabian Koch noch abgefälscht wurde und in hohem Bogen über Jörg Siebenhandl hinweg ins Tor flog.

Edomwonyi vergibt Ausgleich

Der neu gewonnene Mut war den Gastgebern nach Wiederbeginn deutlich anzumerken, das Bild ein völlig anderes. Der WAC machte immer wieder Druck, kam vorerst aber nur zu einem strammen Weitschuss von Sasa Jovanovic, den Siebenhandl entschärfte (49.).

Gut zehn Minuten später war er allerdings geschlagen. Orgill profitierte von einem schweren Annahme-Patzer Schulz', zog gegen zwei Verteidiger und Siebenhandl zur Mitte und netzte von dort aus zur durchaus verdienten Führung ein.

Sturm musste wieder aktiver werden, fand in der letzten halben Stunde aber kaum Lösungen gegen die wiedererstarkten Wolfsberger. Erst kurz vor dem Abpfiff war man dem Ausgleich richtig nahe, der eingewechselte Bright Edomwonyi traf aus wenigen Metern aber nur ans Außennetz (90.).

Sturm wurde damit quasi zum Lieblingsgegner der Kärntner: Auch den bis dato letzten Sieg hatte der WAC zum Frühjahrsauftakt gegen die "Blackys" gefeiert (1:0/a).

Textquelle: © APA/LAOLA1.at

Sturm-Interesse an Wacker-Verteidiger Baumgartner?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare