Bittere Niederlage für St. Pölten gegen die Admira

 

Der SKN St. Pölten erleidet im Kampf um den Klassenerhalt in der 27. Bundesliga-Runde den nächsten herben Rückschlag. Die "Wölfe" verlieren das Niederösterreich-Derby daheim gegen die Admira mit 1:2.

Die Admira führt nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit 2:0. Ein Elfertor von Markus Lackner (42.) und ein Traumtor von Lukas Grozurek in der zweiten Minute der Nachspielzeit sorgen für den Pausenstand.

In der 50. Minute sieht Jonathan Scherzer Gelb-Rot. St. Pölten agiert in Überzahl drückend überlegen und erzielt durch David Atanga auch das Anschlusstor. In weiterer Folge erarbeitet sich der Gastgeber Top-Chancen praktisch im Minutentakt, bringt den Ball aber nicht im Tor unter.

Somit bleibt der SKN zehn Punkte hinter dem Vorletzten WAC.

Die Gäste aus Maria Enzersdorf waren in einer ereignisarmen Anfangsphase das bessere Team. Ein Grozurek-Freistoß aus großer Distanz, der nur knapp am Tor vorbei ging, blieb lange Zeit das einzige Highlight (8.).

Nach 25 Minuten trauten sich auch die Hausherren erstmals in den gegnerischen Strafraum. Ex-Admiraner Eldis Bajrami konnte Goalie Andreas Leitner allerdings ebenso wenig in Bedrängnis bringen, wie Luan mit einem Kopfball (33.). Die beste Chance für St. Pölten hatte David Atanga drei Minuten später. Die Red-Bull-Leihgabe köpfelte nur knapp vorbei.

Die besten Bilder der 27. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 69 | © GEPA

Salzburg - Austria

Bild 2 von 69 | © GEPA
Bild 3 von 69 | © GEPA
Bild 4 von 69 | © GEPA
Bild 5 von 69 | © GEPA
Bild 6 von 69 | © GEPA
Bild 7 von 69 | © GEPA
Bild 8 von 69 | © GEPA
Bild 9 von 69 | © GEPA
Bild 10 von 69 | © GEPA
Bild 11 von 69 | © GEPA
Bild 12 von 69 | © GEPA
Bild 13 von 69 | © GEPA
Bild 14 von 69 | © GEPA
Bild 15 von 69 | © GEPA

Rapid - Wolfsberg 5:1

Bild 16 von 69 | © GEPA
Bild 17 von 69 | © GEPA
Bild 18 von 69 | © GEPA
Bild 19 von 69 | © GEPA
Bild 20 von 69 | © GEPA
Bild 21 von 69 | © GEPA
Bild 22 von 69 | © GEPA
Bild 23 von 69 | © GEPA
Bild 24 von 69 | © GEPA
Bild 25 von 69 | © GEPA

LASK - Mattersburg 3:1

Bild 26 von 69 | © GEPA
Bild 27 von 69 | © GEPA
Bild 28 von 69 | © GEPA
Bild 29 von 69 | © GEPA
Bild 30 von 69 | © GEPA
Bild 31 von 69 | © GEPA
Bild 32 von 69 | © GEPA
Bild 33 von 69 | © GEPA
Bild 34 von 69 | © GEPA
Bild 35 von 69 | © GEPA
Bild 36 von 69 | © GEPA
Bild 37 von 69 | © GEPA

SKN St. Pölten - Admira Wacker 1:2

Bild 38 von 69 | © GEPA
Bild 39 von 69 | © GEPA
Bild 40 von 69 | © GEPA
Bild 41 von 69 | © GEPA
Bild 42 von 69 | © GEPA
Bild 43 von 69 | © GEPA
Bild 44 von 69 | © GEPA
Bild 45 von 69 | © GEPA
Bild 46 von 69 | © GEPA
Bild 47 von 69 | © GEPA
Bild 48 von 69 | © GEPA
Bild 49 von 69 | © GEPA
Bild 50 von 69 | © GEPA
Bild 51 von 69 | © GEPA
Bild 52 von 69 | © GEPA

Sturm - Altach 1:0

Bild 53 von 69
Bild 54 von 69 | © GEPA
Bild 55 von 69 | © GEPA
Bild 56 von 69 | © GEPA
Bild 57 von 69 | © GEPA
Bild 58 von 69 | © GEPA
Bild 59 von 69 | © GEPA
Bild 60 von 69 | © GEPA
Bild 61 von 69 | © GEPA
Bild 62 von 69 | © GEPA
Bild 63 von 69 | © GEPA
Bild 64 von 69 | © GEPA
Bild 65 von 69 | © GEPA
Bild 66 von 69 | © GEPA
Bild 67 von 69 | © GEPA
Bild 68 von 69 | © GEPA
Bild 69 von 69 | © GEPA

Als im Schneeregen schon viel auf ein 0:0 zur Pause hindeutete, schlug die Admira zweimal zu. Zunächst foulte David Stec Grozurek, nachdem dem Abwehrspieler der Ball beim Versuch der Annahme zu weit wegsprang. Lackner visierte die Tormitte an, Christoph Riegler bewegte sich früh ins Eck und konnte den Ball deswegen zwar leicht berühren aber nicht mehr abwehren. Praktisch mit dem Pausenpfiff traf Grozurek nach einer Flanke von Alexander Merkel mit viel Gefühl.

Nach der Pause änderte sich der Charakter rasch grundlegend. Jonathan Scherzer sah in der 49. Minute völlig zurecht seine zweite Gelbe Karte. St. Pölten warf mit dem Mute der Verzweiflung in Überzahl alles nach vorne und wurde nach rund einer Stunde belohnt. Atanga stocherte den - mittlerweile orangenen - Ball im immer dichter werdenden Schneetreiben aus kurzer Distanz über die Linie.

In der Schlussphase drängte St. Pölten auf den Ausgleich. In der 79. Minute scheiterte Husein Balic nur knapp an einer Kopie des Grozurek-Treffers. Zwei Minuten später segelte eine Stec-Hereingabe an Mit- und Gegenspielern vorbei knapp am langen Eck vorbei. Am Ende zitterte sich die Admira erfolgreich durch die sechsminütige Nachspielzeit.

Der Stuhl von SKN-Coach Oliver Lederer wackelt nach der neuerlichen Niederlage. Schon unter der Woche waren aus der Landeshauptstadt Gerüchte zu vernehmen, dass der Trainer im Falle einer Niederlage den Klub verlassen müsse.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Wolfsberger AC trennt sich von Coach Heimo Pfeifenberger

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare