Ramalho köpft Salzburg an die Spitze

Aufmacherbild
 

Der FC Red Bull Salzburg feiert gegen eine angeschlagene Admira in der 21. Runde einen absoluten Last-Minute-Sieg und steht nach einem 2:1 zu Hause wieder an der Tabellenspitze.

Die "Bullen" starten aggressiv in die Partie, können in einer gut gestaffelte Admira-Defensive aber nur selten eine Lücke finden.

Nach einem Patzer von Strauss kommt die Kugel über Schlager zu Berisha, der auf Munas Dabbur querlegt und dem Israeli seinen 13. Saisontreffer ermöglicht (37.).

Die Admira kann jedoch sofort zurückschlagen und kommt nach einer starken Kombination aus der eigenen Hälfte heraus zum Ausgleich durch Lukas Grozurek, der mit einem schönen Volley volles Risiko geht und in der 41. Minute postwendend zum 1:1 trifft.

In Halbzeit zwei gehen den Südstädtern mit Fortlauf der Partie immer mehr die Kräfte aus. Die drückenden "Bullen" können ihr Chancen-Übergewicht aber lange nicht in Tore ummünzen, ehe Andre Ramalho, der sein Debüt nach seiner Rückkehr und gleichzeitig sein 100. Pflichtpiel für die Mozartstädter feiert, sein Traum-Comeback perfekt macht und die Salzburger in der 95. Minute nach einem Berisha-Freistoß ins Glück köpft.

Salzburg erbt damit die Tabellenführung von Sturm Graz und weist nun zwei Zähler Vorsprung auf die Steirer auf (46), die Admira bleibt auf Platz vier (31).

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Sturm Graz unterliegt dem SV Mattersburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare