Der WAC punktet gegen Salzburg

 

RB Salzburg muss sich zum Abschluss der 19. Runde mit einem 0:0 beim Wolfsberger AC begnügen und verpasst damit den Sprung zurück an die Tabellenspitze.

Für die Bullen ist es nach dem 1:1 letzte Woche gegen Austria das zweite Remis in Serie - so wie auch für die Kärntner (0:0 gegen Rapid).

Die Pfeifenberger-Elf hält über die gesamte Spielzeit gut mit, hat sogar einige gute Möglichkeiten. Die beste Chance vergibt Rnic nach der Pause (60.). Der Verteidiger scheitert zwei Mal aus kurzer Distanz.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<


Rose rotiert

Salzburg, das seit 13 Runden ungeschlagen ist, liegt mit 42 Punkten auf Rang zwei. Der Rückstand auf Sturm beträgt zwei Zähler. Der WAC (16 Punkte) - seit 13 Spielen sieglos - ist Neunter.

Salzburg-Trainer Marco Rose verzichtete wie angekündigt auf einige Stammkräfte, an denen die vielen Spiele im Herbst nicht spurlos vorübergegangen sind. Neben den Innenverteidigern Paulo Miranda und Duje Caleta-Car fehlte auch Valon Berisha (Knieschmerzen).

Weil sich beim Aufwärmen auch noch Stefan Stangl verletzte, spielte Patrick Farkas. Statt des angeschlagenen Alexander Walke hütete Cican Stankovic das Tor, die Kapitänsschleife trug Andreas Ulmer.


Starker WAC

Die Salzburger setzten wie zuletzt beim 0:0 in der Europa League in Marseille auf eine defensive Dreierkette. Diese wurde vom stark ersatzgeschwächten WAC, der nicht weniger als acht Ausfälle zu verkraften hatte, teils ernsthaft in Bedrängnis gebracht. Ein Kopfball des völlig freien Bernd Gschweidl ging zu zentral auf Stankovic (3.). Der agile Florian Flecker setzte das Spielgerät mit dem Fuß (5.) und mit dem Kopf (22.) drüber.

Salzburg kam bei Minusgraden und im Lauf des Spiels stärker werdendem Wind nie wirklich in die Gänge. Ein erster Farkas-Schuss aufs kurze Eck fiel zu schwach aus (8.). Ein Volley von Takumi Minamino nach Farkas-Flanke ging knapp an der linken Stange vorbei (25.). Reinhold Yabo verzog aus spitzem Winkel klar (80.).

Auch nach Seitenwechsel zeigte der WAC den 2.187 Zuschauern mehr Erwärmendes. Die beste Gelegenheit ließ Nemanja Rnic aus. Einen Kopfball des aufgerückten Innenverteidigers nach einem Corner hatte Stankovic zur Mitte abspringen lassen. Den Nachschuss knallte Rnic aus wenigen Metern in den Winterhimmel (60.). Ansonsten blieben klare Torszenen Mangelware.

Die besten Bilder der 19. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 85 | © GEPA

Altach - Austria 1:0

Bild 2 von 85 | © GEPA
Bild 3 von 85 | © GEPA
Bild 4 von 85 | © GEPA
Bild 5 von 85 | © GEPA
Bild 6 von 85 | © GEPA
Bild 7 von 85 | © GEPA
Bild 8 von 85 | © GEPA

WAC - Salzburg

Bild 9 von 85 | © GEPA
Bild 10 von 85 | © GEPA
Bild 11 von 85 | © GEPA
Bild 12 von 85 | © GEPA
Bild 13 von 85 | © GEPA
Bild 14 von 85 | © GEPA
Bild 15 von 85 | © GEPA
Bild 16 von 85 | © GEPA
Bild 17 von 85 | © GEPA
Bild 18 von 85 | © GEPA
Bild 19 von 85 | © GEPA
Bild 20 von 85 | © GEPA

LASK - Admira 2:1 (1:1)

Bild 21 von 85 | © GEPA
Bild 22 von 85 | © GEPA
Bild 23 von 85 | © GEPA
Bild 24 von 85 | © GEPA
Bild 25 von 85 | © GEPA
Bild 26 von 85 | © GEPA
Bild 27 von 85 | © GEPA
Bild 28 von 85 | © GEPA
Bild 29 von 85 | © GEPA
Bild 30 von 85 | © GEPA
Bild 31 von 85 | © GEPA
Bild 32 von 85 | © GEPA
Bild 33 von 85 | © GEPA
Bild 34 von 85 | © GEPA
Bild 35 von 85 | © GEPA
Bild 36 von 85 | © GEPA

SK Sturm - SKN St. Pölten 3:2 (3:2)

Bild 37 von 85 | © GEPA
Bild 38 von 85 | © GEPA
Bild 39 von 85 | © GEPA
Bild 40 von 85 | © GEPA
Bild 41 von 85 | © GEPA
Bild 42 von 85 | © GEPA
Bild 43 von 85 | © GEPA
Bild 44 von 85 | © GEPA
Bild 45 von 85 | © GEPA
Bild 46 von 85 | © GEPA
Bild 47 von 85 | © GEPA
Bild 48 von 85 | © GEPA
Bild 49 von 85 | © GEPA
Bild 50 von 85 | © GEPA
Bild 51 von 85 | © GEPA
Bild 52 von 85 | © GEPA
Bild 53 von 85 | © GEPA
Bild 54 von 85 | © GEPA
Bild 55 von 85 | © GEPA
Bild 56 von 85 | © GEPA
Bild 57 von 85 | © GEPA
Bild 58 von 85 | © GEPA
Bild 59 von 85 | © GEPA
Bild 60 von 85 | © GEPA
Bild 61 von 85 | © GEPA

Rapid - SV Mattersburg 2:2

Bild 62 von 85 | © GEPA
Bild 63 von 85 | © GEPA
Bild 64 von 85 | © GEPA
Bild 65 von 85 | © GEPA
Bild 66 von 85 | © GEPA
Bild 67 von 85 | © GEPA
Bild 68 von 85 | © GEPA
Bild 69 von 85 | © GEPA
Bild 70 von 85 | © GEPA
Bild 71 von 85 | © GEPA
Bild 72 von 85 | © GEPA
Bild 73 von 85 | © GEPA
Bild 74 von 85 | © GEPA
Bild 75 von 85 | © GEPA
Bild 76 von 85 | © GEPA
Bild 77 von 85 | © GEPA
Bild 78 von 85 | © GEPA
Bild 79 von 85 | © GEPA
Bild 80 von 85 | © GEPA
Bild 81 von 85 | © GEPA
Bild 82 von 85 | © GEPA
Bild 83 von 85 | © GEPA
Bild 84 von 85 | © GEPA
Bild 85 von 85 | © GEPA

Samassekou sieht Gelb-Rot

WAC-Trainer Heimo Pfeifenberger verzichtete mangels Alternativen auf der Bank sogar auf Wechsel. Rose dagegen musste reagieren, weil Diadie Samassekou im Finish sogar noch wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (87.). Die Salzburger spielten zum dritten Mal in einer Woche Remis. In der Liga sind sie 13 Runden unbesiegt. Die Bullen blieben aber zum dritten Mal in dieser Bundesliga-Saison ohne Torerfolg.

Nach der Auslosung der ersten K.o.-Runde der Europa League am Montag (13.00 Uhr) geht es für die Salzburger kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen den LASK in die Winterpause. Den Titel des "Winterkönigs" könnte Sturm tags darauf mit einem Sieg bei der Wiener Austria aus eigener Kraft fixieren. Der WAC ist mittlerweile 13 Ligaspiele sieglos, holte aber nach dem jüngsten torlosen Remis gegen Rapid auch zu Hause gegen Salzburg einen Punkt. Gegen den Serienmeister hatten die Kärntner davor vier Niederlagen in Serie kassiert

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Offiziell! Peter Stöger neuer Dortmund-Trainer

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare