Big Points für Mattersburg im Abstiegskampf

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Im Tabellenkeller der Bundesliga holt sich Mattersburg in der 27. Runde "Big Points"! Die Burgenländer setzen sich gegen Schlusslicht SV Ried mit 2:1 (0:0) durch.

Der SVM dominiert die erste Halbzeit. Malic trifft nach 41 Sekunden die Latte, Atanga zwingt Durakovic zur Glanzparade (12.). Ein Maierhofer-Abseitstor wird zurecht nicht gegeben (13.). In Führung geht aber Ried durch Ademi (48.).

Ein Bürger-Doppelschlag dreht die Partie: In der 84. Minute trifft er zum Ausgleich, in der 86. zum 2:1.

Ansonsten dominiert Aluminium die Schlagzeilen. Noch bevor Mattersburg die Wende gelingt, landet der Ball drei Mal am Pfosten.

Zwei Mal scheitert Nutz an der Stange bzw. Latte (64., 80.), in der 84. Minute scheitert Bürger am Alu.

Mattersburg landet damit einen wichtigen Befreiungsschlag im Abstiegskampf und liegt als Vorletzter bereits vier Punkte vor der SV Ried. St. Pölten liegt als Achter fünf Punkte vor den Innviertlern, Rapid als Siebenter acht Punkte.



Schon nach 47 Sekunden hätte Mattersburg fast getroffen, doch ein Kopfball von Nedeljko Malic geht an die Latte.

In der 11. Minute muss sich Reuf Durakovic, der den an Muskelproblemen laborierenden Rieder Einsergoalie Thomas Gebauer vertritt, bei einem Schlenzer von David Atanga auszeichnen.

Zwei Minuten später haben die Innviertler Glück, als ein Tor von Stefan Maierhofer wegen Abseits nicht anerkannt wird. Zudem übersieht Schiedsrichter Markus Hameter in der 22. Minute einen Ellbogencheck von Özgür Özdemir gegen das von einer Maske geschützte Gesicht des 2,02-Meter-Stürmers im Strafraum der Oberösterreicher.

Aufregung gibt es vor dem Rieder Tor in der ersten Hälfte nur noch in der 25. Minute bei einem durch Durakovic parierten Dropkick von Michael Perlak.

Die Oberösterreicher klopfen vor dem Seitenwechsel lediglich bei relativ harmlosen und von Goalie Markus Kuster entschärften Schüssen durch Dieter Elsneg an (8., 45.).

Geänderte Verhältnisse nach Seitenwechsel

Zu Beginn der zweiten Hälfte gehen es die Rieder deutlich forscher an.

In der 48. Minute setzt sich Patrick Möschl auf der linken Seite durch und schlägt eine Maßflanke auf Ademi, der per Kopf einnetzt.



Der Rückstand lähmt die Mattersburger, und die Rieder kommen ihrem zweiten Tor einige Male nahe: In der 50. Minute rettet Kuster bei einem Kopfball von Özdemir, in der 58. Minute ist der SVM-Schlussmann bei einem Versuch von Peter Zulj zur Stelle.

Nur in der 64. Minute wäre Kuster fast geschlagen, der Schuss von Stefan Nutz landet jedoch an der Stange.

Kuriose Schlussphase dreht das Spiel

Mattersburg versucht es in der Schlussphase mit der Brechstange und den drei Mittelstürmern Maierhofer, Markus Pink und Bürger.

Die besten Bilder der 27. Bundesliga-Runde:

© GEPA

SCR Altach - RB Salzburg 0:5

© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA

SK Sturm Graz - Wolfsberger AC 4:0

© GEPA

 

© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA

SV Mattersburg - SV Ried 2:1

© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA

Austria Wien - Admira 0:2

© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA

SKN St. Pölten - SK Rapid Wien 1:1

© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA

Letzterer köpfelt in der 79. Minute aus wenigen Metern deutlich am Tor vorbei, 17 Minuten zuvor war Jano ebenfalls per Kopf lediglich an der Latte gescheitert.

Auch die Rieder verzeichnen durch einen Freistoß von Nutz (80.) einen zweiten Aluminiumtreffer. Bürger stellt in dieser Wertung mit einem Stangenkopfball in der 83. Minute auf 3:2 für die Burgenländer.

Wenig später trifft der Burgenländer dann auch zweimal ins Netz. In der 84. Minute fälscht er einen Freistoß von Jano mit dem angelegten Arm ins Tor ab, zwei Minuten danach staubt der Stürmer ab, nachdem Durakovic einen Schuss von Thorsten Mahrer nur kurz abwehrt.

Damit fahren die Mattersburger ihren fünften Heimsieg in Folge ein, während es für Ried nach dem 2:0 gegen Altach wieder einen Dämpfer setzt.





Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare